Sieg gegen den großen FC Bayern München

Geschrieben von Marian Schmalz am in 1. Herren

dscn1664-jpg

Nach zwei deutlichen Auswärtsschlappen präsentiert sich die Erste zu Hause in Galaform.

Gleich zum Auftakt setzten Rodrigo Tapia und Tomas Mikutis ein Achtungszeichen. Ihr 3:1 über das gegnerische Spitzendoppel sicherte die 2:1 Führung nach den Doppeln. Damit legten sie den Grundstein für einen durch und durch gelungenen Auftritt der Leutzscher Ersten.

Gerade Tomas Mikutis Leistungskurve zeigt immer steiler nach oben. Direkt nach den Doppeln "legte" er erneut die gegnerische Nummer Eins. Tomislav Japec zog zwar etliche "Granaten", war aber insgesamt noch fleißiger beim Hadern mit des Gegners Platzverhältnissen. Hat nicht jeder, so eine Arena mit Rasenheizung und Leuchtfassade. Turo hatte im Hinspiel in München wie so oft beide Einzel im Entscheidungssatz verloren. Aber er zeigt sich im neuen Jahr gerade in den entscheidenden Momenten absolut abgeklärt und trug zwei wichtige Einzelpunkte bei. Auch Gila zeigt endlich nicht nur schönes Spiel, sondern holt am Ende des Satzes auch schon mal irgendwie die Punkte: Sein erstes Einzel gewann er am Ende trotz eines 0:2 Satzrückstandes sicher. Beim Spielstand von 8:4 setzte er mit einem 12:10 im Entscheidungssatz den Schlusspunkt gegen Manfred Degen.

Der Blick auf die Tabelle bringt aus Leutzscher Sicht nicht nur Glücksgefühle hervor. Mit inzwischen erspielten 14 Punkten hätte man den Klassenerhalt in den vergangenen Spielzeiten bereits sicher. In dieser Saison sieht es im Moment ganz danach aus, als ob das fast ausgeglichene Punktekonto am Ende nur zum Relegationsplatz acht reichen wird. Doch noch gibt es Punkte zu vergeben und abgerechnet wird bekanntlich erst am Schluss. Am 12. und 13.03. geht es für die Jungs zu zwei schweren Auswärtsspielen in Wendlingen und BB. Werden dort Punkte erbeutet, könnte doch noch der direkte Klassenerhalt geschafft werden.

Kommentieren