Schade Schade 5:9 gegen die Bissigeren

Geschrieben von Christian Klas am in 1. Herren

alexudtomas-jpg

Bestes Fritz-Walter-Wetter und doch keine Punkte gegen Bietigheim-Bissingen. Unsere Jungs legten los wie die Feuerwehr Felicitas und führten nach dem sicheren 3:0 von Michal Slesar über Willy Krüger schon 5:3. Grinsen machte sich breit. Olis Kartoffelsalat schmeckte immer besser. Besonders sehenswert das Einzel von einem wie entfesselt spielenden Alfredas Udra gegen Marlon Spieß. Mit Alex Flemming an seiner Bande genoss er exklusives Coaching für den LTTV. Werden etwa Träume wahr? Turo hätte danach das Tor zum Punktgewinn sehr weit aufschlagen können, führte zweimal ganz sicher, um sich doch noch vom Cleverle Steinle die Butter vom Brot klauen zu lassen. Der neuralgische Moment im Match. Plötzlich lösten sich die Bremsen vom Fahrstuhl und die Kabine rasselte nach unten. Michal Slesar fand im letzten Moment den Hebel den freien Fall doch noch zu stoppen, hatte den Kapitän der Gäste Herbrik echt auf der Kelle. Erkämpfte sich den Entscheidungssatz und führte mit 9:8. Ausgleich. Dann das 9:10, alles richtig gemacht, platzierte schnelle Topspins, Herbrik in der Enge, aber ein ganz übler Netzball spielte Schicksal. Am anderen Tisch hatte Rodrigo Tapia den Punkt gegen Willy Krüger fast schon zu Hause, das Doppel war in Sicht. Aber diesmal sollte es nicht sein. Ein großes Spiel, die Jungs haben fantastisch gekämpft und auch die Zuschauer ihr bestes gegeben. Das 5:9 war am Ende etwas zu hoch, aber das WIE macht Mut für die verbleibenden beiden Spiele, am 20.11. 19:00 in Holzhausen und am 28.11., 14:00 zu Hause gegen Neckarsulm.

Kommentieren