Samstagabendkrimi im Fuchsbau

Geschrieben von Sven Hübner am in 1. Herren

Diesen Samstag durften wir das Team des TTC Kist/Würzburg, angefüghrt vom ehemaligen rumänischen Nationalspieler Vasile Florea, empfangen. Angesichts der bisherigen Ergebnisse beider Teams, hofften wir den Heimvorteil des Fuchsbau nutzen zu können, um doch für eine Überraschung zu sorgen.

Die Doppeln starteten wie gewohnt, sodass beide Spitzendoppel punkteten. Dank einer guten taktischen Leistung brachten uns Micha und Alfredas mit 2:1 in Führung.

In den ersten Einzeln wurden die Würzburger ihrer Favoritenrolle gerecht und Turo und Gila mussten sich klar Florea bzw. Rösner geschlagen geben. Auch unsre ansonsten goldene Mitte fand gegen stark aufspielende Würzburger keine Mittel.  Erst Micha konnte den Bann brechen und setzte sich klar gegen den Ersatzmann Wilhelm durch. Meine Wenigkeit schien vom Pech befreit zu sein, sodass ich mit einem glücklichen 3:2 gegen Gottal auf 4:5 verkürzen konnte.

Die zweite Runde startete wie die erste: Gila musste sich der Routine von Florea klar geschlagen geben und Turo lag schon fast aussichtlos mit 0:2 gegen Rösner hinten, als er den Schalter umlegte und sensationell das Spiel drehte. In der Mitte hatte der Würzburger Ball kaum Probleme gegen Abwehr und so blieb Tomas auch im zweiten Einzel nichts anderes übrig als zu gratulieren. Alfredas fand dagegen besser ins Spiel und fuhr ein klares 3:0 ein.  In den letzten beiden Einzeln machten Micha und ich die Überraschung perfekt und sicherten uns zu diesem Zeitpunkt mindestens das Unentschieden.

Voller Euphorie gingen wir ins Schlussdoppel. Gila und Turo nahmen den Schwung mit ins Doppel und machten den 9:7 Erfolg perfekt.

Kommenden Samstag dürfen wir das Team vom TTC Bietigheim-Bissingen empfangen und werden auch hier alles tun, damit die Punkte nicht den Fuchsbau verlassen.

Kommentare (1)

  • Michael Olewicki

    |

    Starke Leistung Jungs!
    Aber seit Ihr jetzt zu Mädels mutiert?

    Antworten

Kommentieren