Fette Beute

Geschrieben von Marian Schmalz am in 1. Herren

img00090-20100227-1846_01-jpg

Das Derby gegen Rotation verspricht seit Jahren Spannung und ein Ergebnis irgendwo zwischen 9:7 und 7:9. Doch diesmal sollte es ein wenig schneller gehen….

Zum Start verlief alles in gewohnten Bahnen. Die Gäste hadern mit den Bedingungen in der fremden Halle, die Gastgeber können und wollen daran nicht allzu viel ändern. Während wir uns regelmäßig über die Lichtverhältnisse in der Glockenstraße beklagen, frotzelten die "Rotzer" über schiefe Tische und glatten Boden. Heimvorteil ist schon schön.

Auch die Eingangsdoppel verliefen in gewohnter Derby-Manier. Nahezu im Gleichschritt spielten sich Omo/Steven gegen Flemming/Löhnert und Micha/Stefan gegen Hille/Zmyj in den Entscheidungssatz. Beide Doppel erwischten hier den besseren Start. Während Omo und Steven nichts anbrennen ließen, ging bei Micha und Stefan nach dem Wechsel beim Stand von 5:2 gar nichts mehr –> 5:11 (hier wäre das Fragezeichensmiley cool irgendwie!!??) Sven und Marian besorgten im Anschluss ungefährdet die 2:1 Führung.

Im oberen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Micha verlor gegen Norbert Noppe. Omo dagegen mit neuen Belägen in Spiellaune fast mühelos gegen den bis dahin besten Einzelspieler der Liga Falko Hille. Mit diesem Sieg zog Omo an ihm vorbei und steht nun seinerseits ganz oben, Gratulle! Danach auch in der Mitte 1:1. Sven gewinnt gegen Löhnert klar, Steven kämpft sich nach 0:2 lautstark zurück ins Spiel, unterliegt dann aber im fünften gegen Flemming. Wie schon im Hinspiel sehe ich gegen Fekl zunächst blass aus, ebenfalls wie im Hinspiel verlasse ich am Ende als Sieger den Tisch (s.o. – dafür würde sich auch ein Smiley finden lassen :-D) Bergo ist noch immer in bestechender Form. Das behauptet Marko Merkel im Moment vermutlich nicht von sich, insofern ein verdienter Sieg und damit 6:3 nach Runde eins.

 Was dann kam war Gala! Omo "verdaut" Zmyi (Zuschauerkommentar -schon wieder fehlt mir ein Smiley grrr). Micha kämpft Hille in fünf nieder und Sven setzt mit einem völlig fehlerfreien Spiel gegen Flemming den Schlusspunkt zum 9:3. Mit diesem Sieg haben wir zunächst Tabellenplatz zwei erobert. In der kommenden Woche geht es zum Liga-Schlusslicht Zwickau. Dort sollte trotz widriger Personalbedingungen ein Sieg drin sein. Am Wochenende 13./14. März geht’s dann in Holzhausen und gegen Gornsdorf gegen die direkten Tabellennachbarn!

Micha 1/1,5
Omo 2,5/0
Sven 2,5/0
Steven 0,5/1
Marian 1,5/0
Stefan 1/0,5

Kommentare (2)

  • Michael Olewicki

    |

    Na wenn das so weiter geht, dann gibts nächste Saison längere Auswärtsfahrten in den schönen Süden der Republik …

    Antworten

  • MS

    |

    Bälle flach halten (und hoch gewinnen ;-)

    Antworten

Kommentieren