Erste Herren zaubert in Hohenstein

Geschrieben von JM am in 1. Herren

hohenstein-png

Kleine Sensation gegen einen Favoriten der Oberliga!

Am Samstag fuhren wir zu unserem zweiten Auswärtsspiel nach Hohenstein-Ernstthal. Kenner wissen sofort, dass es sich hierbei um einen echten Prüfstein handelt, zumal sich beim Blick auf die Aufstellungen beider Mannschaften durchaus Parallelen andeuten…

Motiviert von der Warmup-Musikuntermalung gingen wir in die Doppel – diesmal in Anbetracht der Brisanz des Spieles in leicht modifizierter Form. Unser Doppel 1 Ales/Michal punktete sicher 3:0. Doppel 2 diesmal Emir/Max vier Sätze lang auf Augenhöhe, danach konnten sich die Gegner nochmal deutlich steigern, 2:3. Doppel 3 Sebastian/Jakob hat sich 3:1 durchgewurschtelt.

Puh, wie sehr hatten wir uns dieses 2:1 erhofft… Durchatmen!

Danach folgte gleich eins der wohl hochkarätigsten Duelle der Oberliga: Unser Ales gegen den zweitliga-erfahrenen Grossu. Trotz langen und sehenswerten Ballwechseln lag Ales 0:2 und 3:7 hinten, als er abermals den Turbo einschaltete..mehr brauch ich nicht zu sagen. Emir meinte nur noch "unbelievable". Für diesen Moment war der TT-Gott gefunden: Ales gewann letztenendlich im fünften Satz sicher. Nebenan Michal gegen Volek, seineszeichen der beste Spieler der vergangenen Oberligasaison. Dem für Michal unangenehmen Spielstil zum Trotz konnten wir durch ein starkes 3:2 auf 4:1 erhöhen.

In der Mitte zeigte Sebastian seinem Gegenüber Thomas Hornbogen mehr oder weniger immer, wo der Hammer hing. Er hing bei 3:0… anders als bei Emir. Abwehrjunior Juan Luperdi – gecoacht von keinem geringeren als Alberto Ammann – spielte höchst sicher und sorgte für ein 0:3 gegen uns. Zwischenstand damit 5:2; das ließt sich immernoch genussvoll. Im unteren Paarkreuz wieder Punkteteilung. Jakob 3:1 gegen Christian Hornbogen, wichtig war hier das 12:10 im zweiten Satz nach 6:10. Nebenan Max 1:3 gegen Möbius, der sich mit langsamen Topspins oftmals unerwartet schnell mit einem Punkt belohnte. Nun steht es 6:3 für uns und so langsam wurde fingen wir wieder an zu zittern.

Das obere Paarkreuz lieferte dank Michal und seinem stark herausgespielten 3:1 gegen Grossu einen wichtigen Punkt. Ales unterlag unglücklich seinem Trainingspartner und Freund Volek 2:3. Erneut war es unsere Abdicht-Mitte, die uns erfolgreich machte! :) Zuerst Emir 3:2 gegen Thomas Hornbogen. Durch Bastis grenzenlose Ruhe im Spiel gegen Defense-Luperdi wurde mir klar: das war’s – wir hatten es geschafft!! Alter Falter, 9:4 gegen Highstone-Seriousvalley. Folglich brachte ich Emir bei, das Wort "Auswärtssieg" zu brüllen. Glücklich ging es nach einem Gesundheitsstopp bei McD nach Leipzig zurück.

Michal   2,5 : 0

Ales   1,5 : 1

Emir   1 : 1,5

Sebastian   2,5 : 0

Jakob   1,5 : 0

Max   0 : 1,5

Kommentieren