Traditionen soll man pflegen…

Geschrieben von André Riebau am in 13. Herren, 15. Herren, 16. Herren

DSC_0132

…und so war es am gestrigen Freitag Abend endlich wieder soweit: Das, wenn ich nicht irre, bereits zum fünften Mal in Folge ausgetragene Großevent um eure legendäre 15. (diesmal ergänzt durch 16. und zum Glück auch 13. ^^) gegen unsere tapferen alljährlichen Freundschaftsspiel-Kontrahenten aus dem weit entfernten Gohlis ging in eine neue Runde!

Gleich im Vorfeld nochmals vielen Dank an alle Füchse für euer Verständnis und die daraus resultierende überschaubare Hallenbelegung, welche bei diesem Mammut-Turnier auch notwendig werden sollte, denn unsere Gegner erschienen insgesamt zu fünft, in der Hoffnung, dass einer ihrer Neulinge auch das eine oder andere Spiel bestreiten könnte. So strichen wir kurzerhand das übliche 4er-Mannschafts-System zu Gunsten eines 5er Jeder-Gegen-Jeden. Durch die sich daraus ergebenden Kombinationen ergänzt durch zwei Eingangsdoppel, schrubbten wir innerhalb von ca. drei Stunden insgesamt 27 Spiele runter, also fünf Einzel und ein Doppel pro Riecher, schließlich einigten wir uns wie immer auf ein komplettes Ausspielen aller Begegnungen…

Zum Dienst an der schwarz/roten (teils genoppten) Leichtholzwaffe traten für MoGoNo die Sportfreunde Bajer, Schmuck, Rümmler, Fürstenberg und Neuzugang Shahim gegen die leutzscher Delegation bestehend aus Janos (nur im Doppel) und Danny (jeweils aus der 16.), Bejnamin, Stefan und André (je aus der 15.) und Geheimwaffe Alex (aus der 13.) an.

Sparen wir uns meine übliche ausführliche Schilderung des Tathergangs vom ersten bis zum letzten Ball (denn so weit würde nicht einmal ich bei 27 Spielen lesen wollen :D) zugunsten einer kleinen Personalsichtung:

Danny:
In seinem allerersten Testspiel unter Wettkampfbedingungen schlug er sich wirklich achtbar! Vor allem, wenn man bedenkt, dass unsere Gegner durch die Bank mindestens eine Klasse höher spielen als wir selbst (von Alex abgesehen). Shahim und Rümmler konnte er dabei immerhin je einen Satz abluchsen (ich meine natürlich “abfuchsen” ^^) und auch im Doppel zusammen mit Janos sprang ein gewonnener Satz gegen Rümmler und Fürstenberg heraus.
DSC_0995
DSC_0963 Benjamin:
Auch für unseren diesjährigen Neuzugang eurer 15er und Trainingsweltmeister unter Jorge’s Anleitung ging es um den ersten Test unter Punktspielbedingungen. Mehr als zwei Sätze waren zwar auch bei ihm leider nicht drin aber mit zunehmender Routine (auch er ist schließlich, wie Danny und Janos erst seit ca. einem halben Jahr überhaupt auf der Jagd nach dem weißen Zelluloid) wird er in kurzer Zeit eine sichere Bank für unseren Siegpunkt sein. ;)
Stefan:
Unser Nicht-Neuzugang und Nicht-Trainingsweltmeister bringt es immerhin auf vier gewonnene Sätze (davon jedoch keine drei innerhalb eines Spiels ^^). MoGoNo’s Jörg “la noppe” Schmuck hatte er zwar am Rande der Niederlage, aber mit 9:11 im letzten Satz leider nicht die Nerven. Auch im Anfangsdoppel mit André war nur ein Satz gegen die Kombo Bajer/Schmuck zu holen.
DSC_0935
DSC_0937 André:
Im Rahmen seiner vor allem nervlichen Möglichkeiten, dürfen wir hier trotz zitternden Schlägers den ersten Sieg vermelden. in einem anfangs durch Netz und Kante bestimmten Spiel, blieb der selbsternannte Noppenkiller gegen Material-Spieler Schmuck abermals siegreich (3:1)! :) Auch gegen MoGoNo-Legende Fürstenberg gestaltete sich das Spiel eng, doch im Duell der Aufschläge siegte letztlich doch die Erfahrung mit 3:2 über den Fuchs. Über die weiteren Spiele verlieren wir wohl besser keine Worte. ;)
Alex:
Der Spielereinkauf des Jahres hat sich wieder einmal bezahlt gemacht! Unser Star-Fuchs Alex holte vier seiner fünf Einzel nach Hause (das letzte verweigert er immer ^^) und unterstrich damit erneut seine Ersatzspieler-Tauglichkeit. Er panierte Shahim, Rümmler, Bajer und Schmuck und ließ nur Fürstenberg im letzten Spiel vorbildlich zum 3:0 verwandeln.
DSC_0063

Endergebnis: ein bärenstarkes 5:22 aber Spaß dabei und Pizza danach! ^^

Riesen Dank an MoGoNo, dass es trotz der bei allen Mitstreitern knapp bemessenen Zeit wieder zur Erhaltung unserer Freundschaftsspiel-Tradition gereicht hat. :) Und selbstverständlich nicht zu vergessen ein Dankeschön an alle Trainingsfleißigen vor Ort für den ersten Spielstart-Applaus der Saison sowie Edel-Fan Jakob, der sich kein wirklich wichtiges Spiel entgehen lässt! ^^

 

Trackback von deiner Website.

Kommentieren