Prinzip Hoffnung oder … Venceremos !

Geschrieben von Götz Morgenstern am in 13. Herren

Emilio2

Es war einmal ein kleiner Junge namens Emilio Dalbosco im fernen Chile, der sich mit dem schönen Sport Tischtennis  beschäftigte. Irgendwann wurde ihm eine Noppe auf die Rückhand geklebt und das machte ihn so sicher und gut, daß er 2014 zum Internationalen Jugendcamp der Leutzscher Füchse in Leipzig mitfahren durfte.

Emilio - Cool und erfolgreich!!

Emilio – Cool und erfolgreich!

Dort wurde er vom Oberfuchs der 13. Herrenmannschaft zugeteilt, vielleicht ein böses Omen ?
In was für einen Haufen ist er denn da nur geraten ?

Die 13. war nach einem grandiosen Relegationsspiel  (diese Seiten haben ausführlich berichtet…) letzte Saison in die 2. Stadtliga aufgestiegen.

Doch hier gab es im Herbst 2013 gleich gewaltig auf die Mütze, die übermächtige 11. Leutzscher Herren mit Schatzmeister Olewicki  fegte mit 10:3 durch den Fuchsbau, auch wenn Götz und Dirk in einem denkwürdigen Doppel gegen Olewicki / Hamann tapfer kämpften und denen zu guter Letzt den Schneid doch noch abkaufen konnten.

Verletzungsbedingt mußte dann aber die gesamte Serie ohne Maiko bestritten werden, weitere Ausfälle und Urlaube führten zu zahlreichen Ersatzeinsätzen  (danke an dieser Stelle an Martin – ganz stark gegen Taucha und Eintracht, Hasso verläßlich gegen DHfK, Andy mit 2 starken Punkten gegen Liebertwolkwitz sowie Benjamin/Tobias leider chancenlos gegen Lindenthal).

Nach dem erwarteten Auftaktsieg gegen Taucha (trotz Doppelnoppe Hasselhorst) folgte dann Niederlage auf Niederlage, erst gegen DHfK gab es mit einer starken geschlossenen Mannschaftsleistung dann den 2. aber auch schon letzten Sieg der Vorrunde.

Während Götz sich recht stabil auf Platz 7 der Staffelrangliste spielte (irgendwie scheint das viele Training sich nun doch auszuwirken), haderten die anderen doch zu oft mit den Nerven, dem Schläger, dem Gegner oder einfach nur mit sich selbst und so überwinterte man mit mageren 4 Zählern auf dem undankbaren Abstiegsplatz 8.

Und nun fand sich Emilio im Januar 2014 im bitteren Abstiegskampf mit der 13. Herren wieder und mußte im ersten Match gleich gegen den Staffelzweiten von SüdWest ran. Da gab es für alle einschließlich Götz gleich wieder eine große Klatsche, aber, man horche auf, den Ehrenpunkt erkämpfte der kleine Emilio aus dem fernen Chile…

Dann ging es im heimischen Fuchsbau gegen den direkten Kontrahenten im Abstiegskampf von der Eintracht, im Hinspiel dank Martins Glanzleistung wurde nur knapp verloren, da sollte doch jetzt was gehen.

Doch beim Blick auf die Aufstellung gleich wieder ein Schock, die Eintracht hatte sich mit dem Ex-Fuchs Frank Günther verstärkt, bis dato ungeschlagen in der 1. Stadtklasse, der auch ungerührt Götz, Alex und Dirk vorn am Tisch vernaschte. Bis, ja bis Emilio an die Platte mußte. Der blieb unbeeindruckt vom großen Namen und erkämpfte als David gegen Goliath einen grandiosen Sieg für die 13. Herren. Da am Nachbartisch Götz endlich den Grube-Schupf-Fluch überwand (Edelcoaches Jakob und Willi: Du mußt angreifen, Götz, angreifen…) und mit sensationellen Paralleltopspins den Sieg errang, konnte Alex im Abschlußmatch genüßlich den 10. Schlußpunkt holen und wohlverdient den 3. Sieg nach Hause fahren.

Edelcoach Jakob - vielen Dank für die unermüdliche tolle Unterstützung !

Edelcoach Jakob – Vielen Dank für die unermüdliche tolle Unterstützung !

Mit diesem Schwung wurde dann auch gleich noch Taucha 10:3 aus dem Fuchsbau gejagt.

Es versteht sich wohl mittlerweile von selbst, daß Emilio in beiden Spielen alle Einzel holte und  mit Götz auch seine beiden Doppel sicher nach Hause fuhr… was für eine Verstärkung für die gebeutelte 13. Herren.

Emilio und Götz im Doppel - Konzentriert und Erfolgreich !

Emilio und Götz im Doppel – Konzentriert und erfolgreich !

Noch immer auf dem bitteren Abstiegsplatz  liegend ging es dann gegen den Staffelvierten Rotation Süd. Sollte da auf einmal etwas gehen ?

Emilio jedenfalls wollte es wissen, das Doppel mit Tobias und alle 4 Einzel holte er scheinbar mühelos für sein deutsches Team, Götz steuerte gleich auch noch 3 Einzel bei… doch leider blieb es dann bei diesen 8 Punkten, da Dirk und Tobias ohne das nötige Quentchen Glück in der Dunkelkammer Glockenstraße spielten. Vielleicht hätte der nach Unfallpech wiedererstarkte Alex den nötigen Punkt beigesteuert ? Egal, denn nun ging es gegen Liebertwolkwitz.

Dirk - immer den Ball  im Blick!

Dirk – Immer den Ball im Blick!

In deren Reihen kein geringerer als der Staffelranglistenzweite Frieß, also wurde ein spannendes enges Match erwartet.

Vor Beginn taktische Diskussionen von Götz und Alex zu den Doppeln, das Stammdoppel Alex / Tobias sowie Erfolgsdoppel Götz  / Emilio auflösen und alles riskieren, nach dem Erfolg bei Rotation nochmal Tobias mit Emilio als Doppel 1 und erstmals Götz mit Alex als Doppel 2 war ein Versuch wert. Welch ein genialer Schachzug… Emilios Sicherheit und Ruhe baute auch Tobias auf und so wurden Fries / Bogner demontiert, und Alex mit sensationellen Powerpunkten und Götz gewohnte Doppelsicherheit brachten dann beide Doppel mit 3:1 sicher nach Hause, Auftakt nach Maß mit taktischer Meisterleistung.

Götz - fokusiert, die Staffelelite immer im Blick !

Götz – Fokusiert, die Staffelelite immer im Blick!

Bis auf Tobias, der leider gegen Frieß erwartungsgemäß keinen Satz landen konnte, holten dann Emilio, Alex und Götz ihre Erstrundenpunkte, so stand es nach der ersten Runde 5:1 für die Leutzscher, fast schon eine kleine Sensation. Dann Emilio ungefährdet gegen Frieß 3:0, Alex erkämpft sensationell ein 3:2 gegen Frieß und auch gegen Peisker sowie Götz ungefährdet 3:0 gegen Stöbe und Bogner… ruckzug war das Spiel vorbei und die 13. Herren katapultierte sich mit einem grandiosen 10:2 vom Abstiegsplatz an Eintracht und Liebertwolkwitz vorbei auf den sicheren Ligahafen 6. Platz.

Alex - nach Unfallpech wieder in ganz großer Form - kein Grund zum Ärgern ...

Alex – Nach Unfallpech wieder in ganz großer Form – also kein Grund zum Ärgern …

Nun geht es noch gegen Lindenthal und DHfK, dank des kleinen Emilio aus dem fernen Chile wird damit der Klassenerhalt wohl doch noch aus eigener Kraft zu schaffen sein.

Die Bilanz für Emilio unter deutschen Füchsen kann sich jedenfalls sehen lassen, außer einem einzigen verlorenen Einzel und einem Doppel im allerersten Spiel gegen SüdWest hat er alle seine Doppel und Einzel in überzeugender Manier gewonnen und der 13. Leutzscher Herren mit seiner Bilanz von 14:1 damit entscheidend bei der Mission Klassenerhalt geholfen.

Mit seiner Hilfe wurden auch Staffelgrößen gleich mit Mehrfachklatschen frustriert nach Hause geschickt (bei Eintracht Grube gegen Emilio, Alex und Götz, bei Taucha Hasselhorst und bei Liebertwolkwitz Frieß gegen Emilio und Alex)

Muchas Gracias Emilio, Vamos – Venceremos !!!!

PS: Alle oben enthaltenen Photos mit bestem Dank vom Ligaphotograph Andre :-)

13. Herren des LTTV - Dank Emilio in Richtung Klassenerhalt 2. Stadtliga!

13. Herren des LTTV – Dank Emilio in Richtung Klassenerhalt 2. Stadtliga!

 

Trackback von deiner Website.

Kommentare (5)

  • Maiko

    |

    Aja aja hwaiting! :D

    Antworten

  • Micha

    |

    Ganz starke Leistung Jungs insbesondere gegen Frieß.
    Das hätte ich nicht für möglich gehalten aber der Fuchsbau ist halt sein persönliches Waterloo.
    Macht weiter so und holt euch den Klassenerhalt.

    Antworten

  • Chris

    |

    Das ist doch mal gelungene Integration! Toll das es bei euch läuft! Und es freut mich für dich Götz, dass du dich endlich mal für deine Schufterei belohnst. Das haste dir verdient… du Hammelarsch!!! ;)

    Antworten

  • Frank Günther

    |

    Hallo 13!
    ich drücke euch die Daumen das ihr oben bleibt. Ihr seid eine tolle Truppe und vorallem wie ihr euch um die jungen Wilden kümmert.
    Mir hat es Spaß gemacht 3 Punkte zu holen, aber gegen Emilio das war für mich ein geiles Spiel. Da wurde ich wieder mal so bis an meine Grenze gefordert und ehrlich gesagt er hat verdient gewonnen. Emilio wünsche ich alles Gute für die Zukunft! Und gebt euch Mühe das ihr oben bleibt!
    Mit einen einfachen Ping-Pong
    Franky

    Antworten

  • Martin

    |

    Ach so ein schönes Beitrag und so schöne Kommentare :’) mit kommen gleich die Tränen. Tolle Mannschaft :) Toller Verein! :)

    Antworten

Kommentieren