Auf dem Dreirad durch die Pfütze ;)

Geschrieben von André Riebau am in 13. Herren

Aufstieg oder nicht Aufstieg, das ist hier die Frage! Das letzte Punktspiel eurer glorreichen 13. sollte darüber die Entscheidung bringen…

Mit dem klaren Ziel "Aufstieg" vor Augen fielen wir gestern Abend in die Kuppelhalle des SV Fortuna Thekla ein um gegen die 4. Mannschaft das Erreichen der nächsthöheren Spielklasse zu besiegeln. Auch dieses Mal hätte ich mich ohne Navi wieder hoffnungslos verfahren, doch nach einer zusätzlichen Runde um den Block, hieß es pünktlich eine halbe Stunde vor Spielbeginn "Sie haben ihr Ziel erreicht". Mit dem Eintreffen von Alex als viertem und mir (leider nur als Chauffeur und gelegentlicher Protokollführer) hätte das Einspielen eigentlich beginnen können, jedoch waren noch nicht alle Wettkampftische vorbereitet, so dass die anderen drei Mannen, nämlich Dirk, Markus und Stefan, die Zelluloidkugel zum Fußball zweckentfremdeten. Das Warmkschupfen begann und wenig später waren auch unsere Gegner vollzählig, diesmal mit den Stammkräften Krüger und Witzg sowie Ersatzspieler Hoyer (aus der 5.) und Jugendersatz Hardt. Somit konnte das Schicksalsspiel fast punktgenau 19h starten.

Markus und Stefan nahmen es im ersten Doppel mit Hardt/Witzig auf und Alex und Dirk stellten sich Hoyer und Krüger in den Weg. Da Dirk immer noch mit Testschläger ausgerüstet war, versprangen ihm die Bälle gerade bei seiner defensiven Spielweise anfangs recht häufig und auch Alex konnte seine Fehlerquote nicht auf ein satzsicherndes Niveau senken, woraus ein im ersten und dritten Satz zwar überlanges, aber zum Schluss doch deutliches 0:3 folgte. Markus und Stefan kamen dagegen etwas besser in Fahrt, es war jedoch zu spüren, dass sie bisher noch kein Doppel zusammen gespielt hatten und so ging auch dieses Match knapp mit 3:2 an unseren Gastgeber.

Also traten wir, wie auch schon im vergangenen Spiel gegen MoGoNo 3, mit einem 0:2-Rückstand in die Einzelphase ein. Dirk hatte in seinem ersten Spiel zu bewährter Form zurück gefunden. Mit einer kleinen Verschnaufpause im dritten Satz holte er sich den Anschlusspunkt gegen Sportfreund Witzig mit 3:1. Stefan bekam es am Nachbartisch mit Jugendspieler Hardt zu tun, der mit 13 Jahren, zwar noch bei den Schülern spielen könnte, aber dennoch bereits recht erfolgreich in der Jugend-Bezirksklasse aufläuft. Nachdem Stefan den ersten Satz klar an Hardt abgegeben hatte, kam er rüber und meinte: "nach dem Spiel, klau’ ich ihm sein Dreirad." ^^ Nach dieser Aussage gingen die folgenden beiden Sätze, wohl zu Recht, ebenso deutlich an Sportfreund Hardt. ;)

Markus war nun das Ausbügeln dieser Schlappe vorbehalten, Hoyers Anti-Belag machte dieses Vorhaben aber zu einer äußerst schwierigen Angelegenheit und das stetige Herankämpfen wurde im fünften Satz nicht mit dem erhofften Punkt belohnt. Nun bereits 1:4 zurück, hatte Alex die Nase voll und bezwang Sportfreund Krüger eindeutig in drei Sätzen. Wieder war Stefan an der Reihe, Kamerad Witzig stand ihm nun gegenüber. Nach dem zweiten Satz, den er mit 19:17 abgegeben hatte, kam er erneut zur Bank und fragte uns: "wo ist denn meine Pfütze, die hatte ich mir doch eben hier hin gemacht?" (zur Beruhigung für den Hallenwart: nur Wasser gegen die Rutschgefahr ^^). Doch weder der kurz darauf von Krüger gespendete feuchte Lappen noch die zahlreich angereisten Fans (Micha, als Trainer + Freundin und ich) konnten an der Niederlage etwas ändern. Im Anschluss musste sich leider auch Markus nach Überlänge im fünften knapp mit 2:3 gegen Hardt geschlagen geben, bevor Dirk mit einem 3:1 gegen Krüger für eine leichte Annäherung sorgen konnte. Danach hatte er jedoch ebenfalls gegen Hardt mit 2:3 das Nachsehen und eure tapfere 13. Stand bei insgesamt 3:7 Punkten mit dem Rücken zur Wand.

Sportfreund Krüger bot uns gerade an, die Angelegenheit mit einem kleinen Kasten Bier ganz solidarisch zu regeln, als unser Geburtstagskind und Mannschaftskapitän Martin zur Tür herein schneite. Fortan wendete sich das Blatt: Alex drehte sein Spiel gegen Hoyer und siegte mit 3:2 und auch Stefan (von uns nun liebevoll Steffi genannt ^^) schaffte es gegen Sportfreund Hoyer, trotz seiner Aussage "gegen diese Socken-Schuh-Kombination kann ich nicht spielen" (die roten Socken in weißen Schuhen haben Stefan zusehens vom Spiel abgelenkt), die Partie mit 3:2 für sich zu entscheiden. Markus holte sich im darauffolgenden Spiel Krüger, wie sollte es anders sein, ebenfalls mit 3:2 und schon durfte, obwohl niemand darauf gewettet hätte, bei 6:7 am Ausgleich geschnuppert werden. Auch das nächste Spiel endete 3:2, allerdings hatte Alex gegen Sportfreund Witzig das Glück nicht auf seiner Seite. Da waren’s wieder zwei Punkte Rückstand. Dirk und "Steffi" konnten diese in ihren Spielen jedoch jeweils mit 3:1 gegen Hoyer bzw. Krüger heraus holen und so fand beim Stande von 8:8 die Entscheidung zwischen Markus und Sportfreund Witzig sowie zwischen Alex und Jugendersatzspieler Hardt statt.

Markus wurde nun die Ehre zu Teil, mit 3:1 das Unentschieden zu sichern und die Fans ernteten aufgrund des überschwänglichen Jubels säuerliche Blicke aus dem Nachbarpunktspiel. Der Siegpunkt blieb Alex in seinem Spiel leider verwehrt und so fühlt sich dieses 9:9, da wir für einen Aufstieg immer noch auf Schützenhilfe von MoGoNo 3 angewiesen wären, eher wie eine Niederlage an, obgleich in diesem Spiel nach einem 3:7-Rückstand eine solche Aufholjagd aller Ehren wert war. Da gestern in der Halle zu vernehmen war, dass unsere direkten Verfolger von Thekla 5 wohl nicht aufsteigen wollen, sollte es in der nächsten Saison, wenn alles nach Plan läuft, um den Klassenerhalt in der 1. Stadtklasse gehen.

Fazit: Geld für einen Kasten Bier im Spiel gespart und danach im Volkshaus wieder verprasst! :D

Punkte:
Alex: 2-2,5
Dirk: 3-1,5
Markus: 2-2,5
Stefan: 2-2,5

 

Kommentare (3)

  • Tobias

    |

    Schöner ausführlicher Bericht. Es ist schön, dass die news-funktion fleißig genutzt wird.

    Antworten

  • Martin

    |

    Ich wollte nur mal gesagt haben, dass wir es jetzt tatsächlich geschafft haben und ab nächster Saison in der 1.Stadtklasse spielen werden!!!

    Schalalalala…

    Oder so…

    Antworten

  • Michael Olewicki

    |

    Starke Leistung Jungs.
    Und jetzt ab zum Training, denn eine Liga höher weht ein anderer Wind :-)

    Antworten

Kommentieren