13. Herren auch in Co-Formation auf Punktejagd

Geschrieben von Tobias Spaeing am in 13. Herren

Vom Motto unserer Regionalligamädels überzeugt ging am vergangenen Montag Abend(im Vergleich zum letzten Spiel in Thekla, welches 10:7 gewonnen wurde) eine fast völlig andere Besetzung an den Start, mit dem Ziel, das heimische Revier gegen die vierte Mannschaft von Motor Gohlis Nord zu verteidigen.

Eure geliebte 13. diesmal ohne unsere Neuzugänge in altbewährter Besetzung auf Beutezug: Es spielten 1: Stefan, 2: Alex, 3: André, 4: Dirk in Doppel 1: Stefan/André und Doppel 2: Alex/Dirk gegen die Sportfreunde Bajer, Halefeldt, Junghans und Schmuck von MoGoNo 4. Die Doppel Beginnen wir zunächst mit dem klareren Doppel 2 gegen Junghans/Schmuck, in dem sich Alex und Dirk sicher mit einem 3:0 durchsetzten wobei sie nicht auf ein, wenn auch etwas unsportliches, 11:0 im zweiten Satz verzichten konnten. ;) Im Doppel 1 gegen Bajer und Halefeldt ging es deutlich enger zur Sache. Nachdem Stefan und André bei einem 1:2 Satzrückstand bereits im ersten Spiel des Abends über die volle Distanz gehen mussten, wurde dies jedoch mit einem soliden 11:6 im 5. Satz belohnt und zum ersten Mal in der noch jungen Saison konnten beide Punkte aus den Doppeln eingefahren werden. Die Einzel Alex kam die Spielweise seines ersten Gegners Bajer sehr entgegen und er nutzte seine Schuss-Treffsicherheit gegen die langen Oberschnittbälle von Sportfreund Bajer zu einem ungefährdeten 3:0 und dem 3. Fuchs-Punkt des Abends. Zur gleichen Zeit bekam es André mit Sportfreund Halefeldt zu tun, der zwar über starken Unterschnitt beim Schupf verfügt, jedoch mit den Angabe-Rückschlägen etwas Probleme hatte. So wurde auch in diesem satzverlustfreien Spiel ein weiteres Pünktchen auf der Haben-Seite verbucht. Mit dem ebenfalls sicheren Sieg von Dirk gegen Sportfreund Junghans hatten wir nun ein 5:0-Punkte-Polster im Rücken und so tat die äußerst knappe Fünfsatzniederlage (die letzten beiden Sätze in Überlänge) von Stefan gegen den Noppenspieler Schmuck nicht ganz so weh. Drei weitere Punkte steuerten Alex gegen Halefeldt und André gegen Junghans und Stefan gegen Bajer mit jeweils einem 3:1 in Sätzen bei. Nun machte es unser Dirk noch einmal spannend, schaffte es aber gegen Sportfreund Schmuck, ein 0:2 zu drehen und das Spiel mit den drei folgenden klaren Sätzen für sich zu entscheiden. Weniger Glück hatte André zur selben Zeit am Nachbartisch gegen Sportfreund Bajer, womit der zweite Minuspunkt des Abends zu Buche stand. Im Anschluss daran sicherte Stefan zwar in einem Drei-Satz-Match bereits den Sieg gegen Junghans, Dirk kam aber im vorher angesetzten Spiel gegen Halefeldt nicht umhin, ihm die Statistik zu verhageln. ^^ Er gewann gegen Halefeldt nach einem umkämpften vierten (17:15) letztendlich im fünften Satz und die Partie ging nach einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit 10:2 an uns.  Füchse sind also doch Rudeltiere! ;) Punkte: Alex 2,5-0 — André 2,5-1 — Dirk 3,5-1 — Stefan 1,5-1

Kommentare (2)

  • Tobias Spaeing

    |

    Original-Verfasser des Textes: André Riebau – danke an dieser Stelle!

    Antworten

  • André

    |

    Verzeihung, die Punkte bei Dirk müssen natürlich 3,5-0 lauten. ;)

    Antworten

Kommentieren