Über den Wolken

Geschrieben von Matze Wolf am in 8. Herren

p1010794-jpg

soll die Freiheit ja bekanntlich grenzenlos sein, alle Ängste und Sorgen … naja ihr wisst schon.

Damit wäre die Ausgangslage vorm Spitzenspiel hinlänglich beschrieben, denn wir befinden uns eindeutig unter oder gar hinter den staffelbesten Wölkauern und hatten die Ängste und Sorgen also gepachtet. In der Doppelphase eher etwas längere Cumulus-Gesichter unsererseits, da sowohl das neuformierte Einserdoppel Silvio/David als auch das neuformierte Zweierduo Dustin/Tatze im Regen standen. Daniel und Jens hielten wenigstens die Aussichten auf trüb aber lau.

Im oberen Aussichtsstand dann satte 3 Punkte, wobei David seinen  Gegnern erneut zeigte, dass so ein Ball auch schneller kann. Ansonsten gewinnt jeder eins und verliert eins, womit man also mit Führung ins Entscheidungsdoppel darf. Dabei holte Dustin mit starken Nerven im 5Satzkrimi den beruhigenden Punkt 8.

Und am Ende kam sogar die Sonne raus, das Entscheidungsdoppel wurde wie in der Spielansage ("Am liebsten siegen neun zu sieben!" Hat da jemand Prognosequalitäten?!) gewonnen und die letzten Wölkchen verzogen sich vom nun strahlend blauen TT-Himmel. Vielen Dank an Daniel, der maßgeblich zum Erfolg beigetragen hat, auch wenn er sich am Ende noch entschuldigte für seine eine Niederlage.

David: 2,5:0,5

Silvio: 1,5:1,5

Matze: 1:1,5

Jens: 1,5:1

Dustin: 1: 1,5

Daniel: 1,5:1

Kommentare (2)

  • Dustin

    |

    Sorry auch für meine…!!!

    Antworten

  • matze wolf

    |

    so eine mannschaft lobe ich mir, in der jeder spieler dem kapitän nach einer niederlage um verzeihung bittet und erfürchtig um berücksichtigung im nächsten punktspiel fleht ;-)

    Antworten

Kommentieren