Super Einstand für Lutz Beier, VIII. gewinnt wieder!

Geschrieben von Armin-schulz Abelius am in 8. Herren

Trotz Stinkstiefelauftritt des Hausmeisters in Taucha: Neu zusammengesetzte Mannschaft holt die ersten Punkte

Nachdem ja die Hinserie wegen Mannschaftsaufstellungsproblemen mehr oder weniger debakulös zu Ende ging und wir relativ schnell von der Tabellenführung in die Nähe der Abstiegsplätze geraten waren, musste etwas an der Mannschaftszusammensetzung geschehen. Lutz Beier, der Teile unserer letztjährigen VIII. beim Aufstieg in die Bezirksklasse begleitet hatte, ließ sich überreden, doch wieder in der eindeutig stärkeren Liga anzutreten ;-).

Und er hatte auch gleich einen fast perfekten Einstand. Eine weitere wichtige Änderung war, dass Tobias Ide nach gefühlten 40 Jahren seinen (aller?)ersten Belagwechsel machte. Die Rückrunde sieht also folgende Aufteilung der VIII.: Javier Arturo Piguave Garcia (=Arturo, der möglicherweise aber aus dem terminlichen Gründen nicht mehr antreten kann), Lutz Beier, Volker Grinda, Tobias Ide, Tobias Spaeing (derzeit konsequent untrainiert), Armin Schulz-Abelius. Vermutlich wird es schwierig bleiben, alle Spieltermine mit voller Mannschaft anzutreten.

Zu unserem 1. Rückrundenspiel: Wir (Lutz, Volker, Tobias I. und meine Wenigkeit) mussten gegen die I. vom ATV- Leipzig-Thekla ran. Thekla hatte sich letztes Jahr mit Taucha fusioniert und trägt die Spiele in der Rückrunde in der Turnhalle in Taucha aus. Thekla trat mit Salden, Härtel, Bager und Leske an. Es fehlte Pörzel, sicher der Stärkste dieser Mannschaft. Nichtsdestotrotz, die anderen sind auch nicht schlecht, Thekla stand zum Schluss der Hinserie (und steht immer noch) auf dem 2. Tabellenplatz. Es ging los wie immer, nach den Doppeln 1:1. Tobias und Lutz verloren knapp gegen Härtel/Salden, Volker und ich gewannen zwar 3:0, in den Sätzen aber nur knapp gegen Leske/Bager. Dafür, dass Tobias und Lutz noch nie zusammen Doppel gespielt haben und diese Kombination (Angriff/Abwehr) auch ein gewisses Training verlangt, lief es gar nicht schlecht. Lutz gewann danach genauso glatt gegen Härtel, wie ich gegen Bager. Im Anschluss verlor Volker gegen den an diesem Tag sehr gut aufgelegten Leske, Tobias konnte sich knapp gegen Salden durchsetzen.

Zwischenstand 4:2.

Die nächste Einzelrunde konnten wir 3:1 für uns entscheiden. Volker gewann problemlos gegen Bager, Lutz knapp gegen Salden und ich einigermaßen sicher gegen Härtel. Lediglich Tobias musste sich mit seinen neuen und plötzlich griffigen Belägen gegen den, wie schon gesagt an diesem Tag gut aufgelegten, Leske beugen.

Zwischenstand 7:3.

Dann, inzwischen war es 22:00 Uhr, kam der Hausmeister zu seinem staunenswerten Einsatz. Mitten in der Spielerei fing er ansatzlos an rumzuschreien, dass er jetzt das Licht ausschalten wird und dass uns das alles ganz schön teuer zu stehen kommen dürfte??? Aha, was denn!? Auf jeden Fall ein sehens- und insbesondere hörenswerter Auftritt mit aber nur mäßigem Unterhaltungswert. Die nächste Einzelrunde verlief ausgeglichen. Lutz gewann glatt gegen Bager und Tobias ebenso glatt gegen Härtel. Ich bekam von Leske mit 3:2 eins auf die Mütze und Volker verlor 3:1 gegen Salden.

Zwischenstand 9:5.

Dann musste ich gegen Salden und Lutz gegen Leske antreten. Ich konnte mein Spiel mit 3:1 gewinnen, das zählte allerdings nicht mehr, da Lutz als einziger von uns gegen Leske (3:0!) gewinnen konnte. Somit Endstand 10:5. Mit diesem Sieg sind wir zunächst wieder auf dem 4. Tabellenplatz gelandet und damit vorläufig der Abstiegszone entflohen.

Die Punkte: Lutz als Mannschaftsprimus 4:0,5; Tobias I. 2:1,5; Armin 2,5:1; Volker 1,5:2.

Wie kriegt man in dem Sch.. eigentlich Absätze und andere layout-Elemente geschrieben??

Kommentare (1)

Kommentieren