Gekämpft und… !

Geschrieben von Armin-schulz Abelius am in 8. Herren

Sehr enge Spiele in der 1. Stadtliga

Wie eng es derzeit in der 1. Stadtliga zugeht, kann man leicht mit einem kleinen Blick auf die Tabelle und die ständig wechselnde Pole-Position erkennen. Bis zum 8. Tabellenplatz scheint jeder jeden schlagen zu können, und so passiert es auch. Am 3.11. hätten wir eigentlich auswärts in Lindenthal antreten müssen. Die Halle dort wurde jedoch gesperrt, so wurde es ein Heimspiel. Wir spielten mit Arturo, Tobias I., Volker, Armin; Lindenthal mit Ralf Diekow, Sven Wick, Klaus Rohrer und Wolfgang Werner. Während Tobias und Arturo ihr Doppel glatt mit 3:0 gewinnen konnten, waren Volker und Armin zu bräsig und verloren ebenso glatt mit 0:3. Im Anschluss gewannen Armin gegen Diekow und Tobias gegen Wick, während Volker unter Flüchen knapp gegen die Lang-/Kurz-Noppenkombination von Rohrer das Nachsehen hatte. Arturo verlor derweil knapp gegen Werner. So ging es weiter: Armin gewann deutlich gegen Wick, Tobias verlor deutlich und ebenfalls fluchend gegen Rohrer. Halbzeitstand 4:4. Im Anschluss lief es dann besser für uns. Nur noch Tobias gab einen Punkt gegen Diekow ab, so dass wir letztendlich mit 10:5 das Spiel für uns entscheiden konnten. Besonders erwähnenswert war dabei die Leistung von Arturo, der Rohrer streckenweise vorführte, ein Lehrstück wie man sich gegen Materialspieler durchsetzt. Damit waren wir die Nummer 1 der Tabelle. Die Punkte: Arturo 2,5:1; Tobias I. 1,5:2; Volker 3:1,5; Armin 3:0,5. Das sollte sich im nächsten Spiel eine Woche später gegen Grünau II gleich wieder ändern. Da ich nicht mitspielte, nur ein kurzer Bericht nach ,,Papierform". Grünau trat mit Uwe Sens, Andreas und Thomas Melz sowie Sven Korth an. In dieser Besetzung hatten sie in den letzten Jahren immer wieder um den Aufstieg gespielt. Wir spielten mit Arturo, Tobias I., Volker und Edelersatz Stefan Thiem, der letztes Jahr noch zur Stammaufstellung der 8. gehörte. Nachdem die Doppel noch unentschieden ausgingen, verloren wir die 1. Einzelrunde fast komplett an Grünau. Lediglich Arturo konnte sich glatt gegen Korth behaupten. Die nächsten 4 Einzel liefen genau andersrum, nur Stefan verlor gegen Andreas Melz. Zwischenstand 5:5. Danach konnte jedoch nur noch Arturo seine beiden einzelnen gegen die Melz-Brüder gewinnen, Endstand damit 10:7. Wie knapp das Spiel gewesen sein muss, zeigt das Satzverhältnis, 34:34. Die Punkte: Arturo 4,5:0; Tobias I. 1:3,5; Volker 1,5:2; Stefan 0:4,5.

Kommentieren