Erst gegen Colditz und dann gegen Schnitzel mit Letscho

Geschrieben von Matze Wolf am in 8. Herren

p1030301-jpg

An einem Doppelspieltag hat man nicht nur quantitativ mehr Gegner, sondern es kommen Gegner ganz anderer Art auf einen zu.

Samstag früh gings Richtung Colditz, um möglichst Punkte für den Aufstieg zu sammeln. Da stellten sich also die ersten sechs Probleme in Person Kreutzahler und Co. in den Leutzscher Erfolgsweg. Nach Doppeln 2:1 und auch danach echte Gegenwehr der Muldestädter. Wer das Spiel Leuschel vs. Wolf sah, fühlte sich wahrscheinlich an alte Steinplattentage im Freibad Karl-Marx-Stadt Gablenz zurückversetzt, aber manchmal hilft auch unprovozierte Ballonabwehr um einen Materialspieler zu ärgern.

In der zweiten Einzelrunde wurde dann schnell der wichtige neunte Punkt erspielt und ab gings zu den nächsten Gegnern Richtung Borna. Auf dem Weg stellte sich jedoch in Form eines Landgasthofes ein unerwartet harter Brocken entgegen. So ein Bauernfrühstück ist dann größer als man es kennt und so ein "Schnitzel auf Letscho" kann zu einem Wackerstein im Fuchsbauch werden. Dermaßen vollgeladen pollterten wir in die Bornaer Halle, um zu bemerken, dass man zwar in manchen Situationen gerne einen Schritt machen würde, aber der Körper die Befehlsumsetzung kategorisch verweigert. "Man müsste ja nur einen kleinen Schritt zur Seite gehen, aber vielleicht geht es ja auch so … " Solche und ähnliche Gedanken lassen alle nicht besser werden. 

Letztendlich gewannen wir aber auch gegen die Bornaer 13:2 und gegen unsere Trägheit knapp mit 8:7, um zu wissen, dass man Pausen zwischen zwei aufeinander folgenden Punktspielen anders verbringen sollte.

Kommentare (2)

  • Silvio Vogel

    |

    schöner Tag, schöne Spiele, schönes Mittagsessen. Alles im Ganzen gelungene Punkte, welche Uns als Mannschaft sicherlich wichtig sein sollten.

    Antworten

  • Dustin

    |

    Kategorie 1.Damen ? ;D

    Antworten

Kommentieren