Wir haben Arsch in der Hose!

Geschrieben von Huong Do Thi am in 2. Damen

Nicht nur, dass wir wirklich einen in der Hose haben – wie Männer nehmen wir jeden Rückschlag tapfer hin..

Auch nach dem zweiten Heimspiel zu Hause hieß es 8:1 für die Gäste aus Neckarsulm. 

Uns war vorher klar, dass der Absteiger aus der zweiten Liga ein wirklich harter, harter Brocken wird. Mit einer Bombenaufstellung sind sie klarer Favorit der Liga. Dennoch stellten wir uns tapfer der Mannschaft und versuchten unser Bestes, um sie ein wenig zu ärgern.

Wir präsentierten unsere außergewöhnliche Doppelstärke (noch sind ja 7 Spiele, irgendwann klappt es hoffentlich mit einem Sieg im Doppel bei mir:-)) und starteten leider schnell mit 0:2.
Im oberen Paarkreuz war es mir möglich Ballmann zu schlachten mit einem 3:0, während Maria eine Niederlage gegen die starke Einser-Chinesin Zhang einstecken musste.
Leider kam zu diesem einen Ehrenpunkt kein weiterer dazu. Nadine und Alex kämpften im unteren Paarkreuz, schimpften Schweiß und Blut – aber die Wurst bewies, dass sie doch zwei Enden hatte: ersteres 0:3, zweiteres 2:3. Maria leider ohne Chance gegen Paloma Ballmann und ich schoss jedes mal 2 Bälle mehr an die Bande als die gute Chinesin :-).

Schließlich nahm das Elend nach knapp 2h ein Ende. Was soll man dazu sagen? Die Regionalliga ist einfach nichts für Weicheier, da wird mit harten Bandagen gekämpft. Für uns heißt es weiterhin: Kopf hoch halten und um jeden Punkt fighten, damit der Klassenerhalt vielleicht doch möglich ist!

Kommentare (2)

  • Pazifist

    |

    Ok, aber auch in der Regionalliga ist es noch Sport und kein Krieg. Von “schlachten” sollte man da nicht sprechen ;-)

    Also weiterkämpfen, mit friedlichen Mitteln, die ersten Punkte kommen bestimmt!

    Antworten

  • Fuenftes Rad

    |

    Man darf aber auch nicht alles zu Ernst nehmen :-)

    Antworten

Kommentieren