Ole ole ole…ein Sieg kann so schön sein!

Geschrieben von Huong Do Thi am in 2. Damen

tier_saeuger_meerschwein-jpg

Ein 8:6 auswärts ist mehr als nur Balsam für die Seele..

Langweid II vor dem Spiel: 6:9
Leutzsch II vor dem Spiel: 2:10.

Die Ergebnisse vor der Partie sprachen für sich – wir sind also am Samstag Abend (dank geistvoller Planung des Staffelleiters) als klarer Außenseiter Richtung Langweid gefahren, um Sonntag 10uhr hauptsächlich "Spaß zu haben" und "ein bisschen die Gegner zu ärgern".
Kann ja schließlich keiner ahnen,…

..dass wir prompt nach den Doppeln 1:1 stehen. Nadine und ich konnten nämlich gegen Erhardsberger/Jungbauer ein taktisch wertvolles Spiel ablegen (!) und haben verdient 3:1 gewonnen.
Die erste Einzelrunde begann wie erhofft. Ich zog mein Spiel gegen Barasso konsequent durch und siegte am Ende mit 3:1. Maria am Nebentisch leider chancenlos gegen die bayrische Nummer 1 Martina Erhardsberger. Wie hatten unser Ziel vorerst erreicht: zu 0 oder 1 wollten wir nicht nach Hause fahren.
Kann ja schließlich keiner ahnen,…

..dass das untere Paarkreuz einschlägt wie eine Bombe (tut mir Leid, Herr Pazifist)! Alex noppte Jungbauer 3:1 vom Tisch, während Nadine gegen ein Jugendtalent der Bayern, Julia Drummer, überraschend 3:1 wegfegte. Wir konnten es kaum fassen, die Gegner konnten es kaum fassen, selbst der Schiri war sichtlich surprised. Wir gingen zum ersten Mal in dieser Saison mit 4:2 in Führung!
Die zweite Einzelrunde verlief wieder ausgeglichen. Ich konnte Erhardsberger mit 3:1 bezwingen, jedoch tat sich Maria auch gegen Barasso schwer und unterlag mit 1:3.
Nadine und Alex kamen beim Tausch der Gegner leider nicht so zurecht wie vorher und mussten beide den Langweider Mädels gratulieren.
Zwischenstand also 5:5. Die kurze Freude verflog, aber wir wussten, dass immerhin noch ein Unentschieden drinne war, wenn alles glatt lief.
Kann ja schließlich keiner ahnen,…

..dass Alex für die dickste Sensation sorgte, indem sie Martina Erhardsberger weg…ja was sagt man dazu? wegnoppte? weggammelte? Egal, wie sie es geschafft hatte, sie hat es geschafft! Damit sicherte sie uns den Sieg, da ich gegen Drummer in einem weniger schönem Spiel 3:2 Drummer schlug und Maria 3:2 die Nummer 4 Jungbauer. Aber auch Nadine durfte gegen Barasso Erfahrung sammeln .. und so :).
Endstand also 8:6!!!

Wer hätte damit gerechnet? Wohl eher keiner so richtig. Nur einer glaubte das gesamte Wochenende an uns. Und das war unser verantwortungsvolle Busfahrer: Micha. Bei ihm möchten wir uns nochmal ganz lieb bedanken, dass er die Odysee mit uns gemacht hat, viel gute Laune verbreitet hat und hoffen, er würde es vielleicht nochmal tun :-). Wer weiß, was du für einen guten Einfluss auf uns hattest..
Übrigens verbrachten wir die Nacht in der Näge von Dachau bei Susi Eberhardt. Auch an sie ein Dank, dass wir fünf (!) bei ihr "schlafen" (mehr oder weniger :-)) durften!

Ach und die reizende Tierart, die ihr da seht, waren unsre Zimmergenossen….3 Stück…….Tierhaare ole…..

Kommentare (1)

  • Huong Do Thi

    |

    natürlich “auf” uns und dich “aus” uns:)!

    Antworten

Kommentieren