Alles Neu – Saison, Liga und eine Fähe!

Geschrieben von Kerstin am in 2. Damen

IMG_3686

Am letzten Samstag begann für die 2. Damenmannschaft die neue Punktspielsaison mit dem Auftaktspiel gegen den TTV Barleben 09 in der Oberliga-Mitte. Verkehrsbedingt gebremst kamen wir allerdings erst 10.45 Uhr (11 Uhr Spielbeginn) in Barleben, nördlich von Magdeburg, an und starteten nach wenigen schnellen Ballwechseln also „top“ erwärmt und eingespielt in das erste Duell.

Kerstin spielte mit Marie-Philine und Maja mit Elsa Doppel. Als wir die Einzelspiele eröffneten, stand es 1:1. Kerstin kämpfte beherzt und mit tollen Ballwechseln in ihrem Spiel gegen die an Nr. 1 gesetzte Andrea Reek, musste sich aber leider im 5. Satz geschlagen geben. Zwischenstand danach 2:2, denn Maja spielte gg. Kerstin Lühder ein glattes 3:0 – es schien demnach spannend zu werden. Die beiden folgenden Einzel gingen leider an Barleben. Nicht nur, weil sich das mangelnde Einspielen bemerkbar machte, sondern auch aufgrund der ersten großen Aufregung in der neuen Saison. Mitten im Ballwechsel ging nämlich das Licht in der Halle aus. Und es blieb auch aus, bis sich ein Verantwortlicher fand, um uns zu erleuchten und wieder Licht ins Dunkel zu bringen. Den Vorschlag, im Dunkeln weiterzumachen, lehnten wir lachend ab.

Das Spiel konnte dann aber doch mit dauerhafter Beleuchtung fortgesetzt werden. Und es war ein wahrer K(r)ampf: In langen und emotionalen Ballwechseln schafften es die Leutzscher Fähen durch Maja und Kerstin, wieder die Anschlusspunkte an Barleben zu erzielen. Aber auch Marie-Philine und Elsa legten die eingangs dagewesene Aufregung ab und noch eine ganze Schippe drauf. Mit schönem, aber vor allem spannendes Tischtennis gegen die an Nr. 3 und Nr. 4 gesetzten Kerstin und Petra Möller und holten die beiden uns die folgenden 2 Einzelpunkte. 6:4 für Leutzsch lautete der Zwischenstand.

Maja traf nun ebenfalls noch auf die Nr. 3 von Barleben und musste hier, wie zuvor schon Elsa, über die volle Distanz von 5 Sätzen gehen, ehe sie im letzten Satz mit 11:9 das Spiel für sich entscheiden konnte. Und Elsa hatte nun noch das Spiel gegen Reek vor sich. Den ersten Satz entschied diese knapp für sich. Danach erkämpfte sich unser Neuzugang in heißen Ballwechseln die folgenden beiden Sätze. Doch Barlebens Nr. 1 kam ins Spiel zurück und es sollten auch in diesem Match volle 5 Sätze gespielt werden. Elsa führte teilweise schon sehr hoch (7:1) und es sah schon nach einem schnellen Sieg aus, doch gab sie den Vorsprung leider wieder aus der Hand. Ab 8:8 wurde es ein wie bereits schon so oft erwähnt spannendes Spiel, bei dem keiner der beiden seinem Gegenüber mehr einen Punkt schenken wollte. 9:9. Die Luft schien zu knistern vor Spannung. Zum Glück für uns hat Elsa ein gutes Aufschlagspiel und konnte den nächsten Ballwechsel für sich entscheiden. 10:9. Durch einen Schupffehler der Gegnerin gewann Elsa ihr letztes und entscheidendes Einzel (für diesen Tag) und holte den 8. Punkt für unser Team.

Sieg für die Füchse! Alle waren happy, denn wir sahen viele tolle Ballwechsel, auch aus dem Grund, weil die erfahrenen Spielerinnen aus Barleben kaum leichte Fehler machten. Wir feierten unseren gelungenen Auftakt und mein erstes Punktspiel als neue Leutzscher Spielerin. Unter dem folgenden Link könnt ihr euch auch selbst einen kurzen Einblick vom Spiel verschaffen.

https://www.facebook.com/142260433791/videos/vb.142260433791/10155691287493792/?type=2&theater

(ein Spielbericht von Elsa Hubald)

Trackback von deiner Website.

Kommentieren