Mission Abordnung des Geduldeten

Geschrieben von lars.wittchen am in 1. Damen

Leutzscher Füchse 2014/15: Kathrin Mühlbach, Linda Renner, Huong Do Thi, Marina Shavyrina (v.l.n.r.) ©Marie-Philine RockmannLeutzscher Füchse 2014/15: Kathrin Mühlbach, Linda Renner, Huong Do Thi, Marina Shavyrina (v.l.n.r.) ©Marie-Philine Rockmann

Sehnsüchtig haben die Mädels des Leipziger TTV Leutzscher Füchse auf den 28. März gewartet. Am Samstag sollte im Fuchsbau (SH Leplaystraße, ab 18.15 Uhr) gegen den TSV Schwabhausen die vorentscheidende Schlacht um den Klassenerhalt in der Damen-Tischtennis-Bundesliga ausgefochten werden. Doch aus dem Spiel der Wahrheit ist das Spiel der Delegation geworden. Der Hintergrund: Nur zehn Mannschaften haben für die 1. Bundesliga 2015/16 gemeldet. Nach dem Rückzug vom NSC Watzenborn-Steinberg steht fest, dass die Leutzscher Füchse auch in der kommenden Saison 2015/16 erstklassig bleiben werden, sofern sie überhaupt wollen. Denn von offizieller Fuchsstelle ist noch kein weißer Rauch den Medien präsentiert worden. „Wir wollen sportlich den Klassenerhalt schaffen und auf Nummer sicher gehen, auch wenn alles darauf hinaus zu laufen scheint, dass wir in die vierte Bundesligasaison gehen“, spricht Präsident Christian Klas etwas nebulös. Er hofft, mit einem Sieg die „Rolle des Geduldeten (in der Bundesliga, d. Red.) delegieren“, zu können. Einfach wird es nicht. Schwabhausen gewann das Hinspiel mit 6:2.

Vorschau tischtennis.de
Pressemeldung LTTV

Tags:, , , , , , , , , , , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren