Down, down, do your dance, do your dance…

Geschrieben von Linda Renner am in 1. Damen

bild0105-jpg

Die Heim-Premiere in der frisch-sanierten „Leppi“ hinterlässt gemischte Gefühle:

Halle TOP, Licht TOP, Zuschauer TOP, alles TOP, nur das Ergebnis,

daran muss man noch arbeiten…

Die Darmstädterinnen, die ohne Niederlage zu uns reisten, schienen unbeeindruckt von der Kulisse, die wirklich großartig und mehr als 2.Liga-würdig war.

Gleich in den Doppeln zogen sie uns den ersten fetten Zahn, Sonja/Alex verloren 1:3 gegen Matelova/Benz und auch Huong/Linda mussten sich in einem großen Kampf im 5.Satz gegen De Nutte/Krapf geschlagen geben. Das saß tief.

Sonja hatte dann gegen Matelova (Einzelbilanz von 9:1!!!) trotz gutem Spiels keine Chance beim 0:3, am Nachbartisch drehte Alex den Spieß um und ließ Krapf beim 0:3 relativ alt aussehen. Unten musste dann eigentlich was gehen, aber es lief nicht:

Huong nach gutem ersten Satz noch mit 1:3 gegen De Nutte, Linda war mit der Spielweise von Benz gänzlich überfordert und kassierte das verdiente 0:3… Ein 1:5 zur Halbzeit, da würde wohl nicht mal mehr Helmut Rahn helfen.

Doch wir kämpften mit dem Mut der Verzweiflung, Sonja in einem großen Spiel ringt Krapf 3:0 nieder und Alex zeigt im Spiel des Abends Großartiges, doch am Ende hat der TT-Gott an diesem Abend die Halle noch nicht gefunden und das Glück liegt eher auf der anderen Seite… 2:3.

Damit ein doch sehr deutliches 1:6, das bei genauem Hinsehen auch ganz anders ausgehen kann, doch hätte, hätte, Fahrradkette… Dann muss eben in Watzenborn am Sonntag was gehen.

Sonntag ging es dann nämlich ausgeruht zur nächsten schweren Aufgabe nach Watzenborn-Steinberg. Diesmal war Maja Meyer für Huong am Start, die in der Regionalliga ranmusste.

Die Doppel stellten wir prompt mal um, Sonja/Maja versuchten beim 0:3 gegen Gürz/Dömges viel gutes, Alex/Linda scheiterten trotz vieler Chancen im 5.Satz an Czajkowski/Apel.

Dömges erwischte dann einen sehr guten Tag und ließ Alex beim 1:3 wenig Chancen, doch Sonja hielt uns im Spiel und gewann sensationell mit 3:1 gegen Gürz.

Maja bei ihrem 2.Liga-Debüt gegen Czajkowski dann mit guten Ansätzen, jedoch noch ohne Satzgewinn. Linda leider nur in einem Satz souverän, die 3 Sätze in denen es 9:9 steht, gehen leider weg… Und schon wieder 1:5…

Das obere Paarkreuz wittert aber noch Chancen, Alex paniert Gürz mit 3:0 und Sonja kämpft sich in einem sehenswerten Spiel nach 0:2 noch zum 3:2 gegen Dömges.

Linda leider wieder das kaputte Zünglein an der Waage, das 2:3 gegen Czajkowski besiegelt den 3:6 Endstand…

Also, der Mannschaftskapitän gelobt Besserung, zum nächsten Heimspiel läuft der Hase anders und der Fuchs auch ;)

Kommentare (3)

  • Friedrich

    |

    nicht zu vergessen, dass Lindas Laune nach ihrer…sagen wir mittelprächtigen Leistung sehr zu wünschen übrig ließ, was sie auch prompt an ihren Vereinskameraden ausließ. Zumindest an einem und der war ich! Aber keine Sorge Linda, es sei dir verziehen! ;)

    Antworten

  • Linda

    |

    Danke, da bin ich beruhigt, auch da gelobe ich Besserung ;)

    Antworten

  • MS

    |

    Cooles Foto! Fahrt das nächste mal halt nen kleinen Umweg über Siegen ;-)

    Antworten

Kommentieren