Diagnose: Alarm im Darm

Geschrieben von Tho Do Thi am in 2. Damen, Damenmannschaften

schwabhausenDie passionierte, ehemalige Waldorfschülerin, mit der großen Begabung ihren Namen tanzen zu können, ist leider am Wochenende erkrankt, da sie vermutlich zu viel ayurvedisches Kichererbsenkonfekt zu sich nahmNach dem üblichen Besetzungschaos  machten sich also nun Alexys-Pearl Nickel, Kellsaey-Delicious Meusch, Loredana-Chelsea Krüger und Trinity-Xena Do Thi mit Fahrer Larren-Sky Wittchen auf den Weg zum Doppeldrama nach Schwabhausen. 

 

Auf diesem Weg begleiteten uns die nachfolgenden Nachrichten:

Anna H. an Tho: 

“Hallo liebe Mannschaft, ich wünsche Euch viel Freude, ärgert die Opfer, ich meine Gegner ;-)! Ich drücke die Daumen und freue mich, wie immer, über Ergebnisse!”

Anna H. an Lars:
“Schön, dass Du doch noch gefahren bist. Das ist eine große Hilfe!”

Thomas L. an Kerstin: 
“Da wünsche ich viel Erfolg.”

Lars W. (7.46 Uhr) an Kerstin:
“Habt ihr jemanden gefunden?”
  ->Kerstin M. (7.47 Uhr) an Lars: “nein.”
  ->Lars W. (7.47 Uhr) an Kerstin: “Ich bin um 8 da”

(Juuuubelschrei von drei Füchsen)

Maja M. an die 2. Mannschaft:
“Liebe Mannschaft ihr seid die tollsten und ich bin gedanklich bei euch! Macht sie platt und habt Spaß!!!”

Falk B. an Kerstin:
“viel Glück”

Danny H.:
“Wer fährt?”
-> Antwort Kerstin: “unser superman Lars” 
-> Zweite Antwort Linda: “Du nicht, Danny! ;)”

Maja M. an Kerstin:
“Ich drück euch ganz doll und die Daumen natürlich auch.”

Marie R. an Laura:
“Und viel Glück :* du rockst das ♥:*”

Emilia S. an Laura:
“Viel Glück, mein Schatzi ♥♥”

 

Loredana-Chelsea hat sich nach diesem Tag in der 2. Damen festgespielt und wurde feierlich in dieser Mannschaft bei McDonald’s begrüßt.
Weitere Aktivitäten seht ihr unter anderem auch im Bild (Versuch der Toiletten Zechprellerei, Besuch des Weihnachtsmarktes, Großeinkauf beim Discounter, Bravo-Weiterbildung, Chantalisieren, Fressorgie und Mobbing).

P.S.: Die Glückwünsche haben alles nichts geholfen. 0:8 gegen Schwabhausen II. 1:8 gegen Schwabhausen III.

 

Trackback von deiner Website.

Kommentare (3)

  • Paul

    |

    Sehr gelungen, ABER: der Teil des Titels nach dem Doppelpunkt ist auch der Titel einer bekannten dänischen Reiterfilm-Serie ;)

    Woher ich das weiß? NSA?!

    Antworten

  • Ananas

    |

    Grandioser Bericht!
    Ich glaube, er spiegelt die Mentalität und den Witz der Mannschaft gut wieder!
    Auch wenn es bis jetzt „nur“ zu einem Punkt gereicht hat,
    bin ich überzeugt davon, dass noch mehr Punkte dazukommen werden! :-)
    Die Hinrunde ist zum Abchecken, die Rückrunde zum Zuschlagen!

    Außerdem ein großes Dankeschön an die Fans und Unterstützer der zweiten Damen!
    Die Unterstützung war toll und wird in Zukunft hoffentlich genauso toll sein!
    Danke!

    Antworten

  • lars.wittchen

    |

    Wir sollten noch einige Hintergründe zum Besetzungschaos verraten. Die Spiele in Schwabhausen sollten ursprünglich am 24.11. steigen. Weil Spielerinnen von Schwabhausen an diesem Tag sich für das Top 24 qualifiziert hatten, bat Schwabhausen um eine Verlegung. Wir einigten uns auf den 30.11., denn zu diesem Zeitpunkt spielte die erste Damenmannschaft in Berlin. Berlin hatte um den Heimrecht-Tausch gebeten, tauschte aber nachdem die 2. Mannschaft mit Schwabhausen sich auf den 30.11. geeinigt hatte, das Heimrecht zurück. Die zweite Mannschaft schaute Dumm aus der Wäsche. Am Spieltag fehlten neben Anna auch Nadine und Maja (zu Höherem berufen). 75% des Stammpersonals kann keine Mannschaft verkraften! Neben den beiden Klatschen hat die Mannschaft auch den grandiosen Sieg von Kathrin verpasst (aber ausgiebig gefeiert). Die Mannschaft hat unter diesen Umständen das Bestmögliche gemacht. Es war und ist bewundernswert.

    Antworten

Kommentieren