3 Blickwinkel

Geschrieben von Kerstin am in 2. Damen, Damenmannschaften

IMG_2949[1]

Die folgenden Berichterstattungen werden diesmal durch Akteure erstellt, die bei jedem Spiel aktiv im Einsatz und unverzichtbar für uns sind. Aber dennoch werden sie irgendwie immer nur als Statisten betrachtet.


21.10.2017 – TTC HS Schwarza

Es ist mal wieder soweit. Weiß wie eine Wand werde ich an einen der beiden Tische gebracht. Heute setzt es sicher wieder massive Schläge. Glücklicherweise bin ich weder aus Holz noch aus Zucker, sondern aus Plastik und ich bin regelmäßige Schläge ja gewohnt. Ach so, vielleicht sollte ich mich Ihnen kurz vorstellen: mein Name ist Ball, Tischtennis Ball.

Ist schon komisch, wenn man hört, dass Füchse anreisen um mit einem spielen zu wollen. Im ersten Moment war ich etwas erschrocken, doch glücklicherweise handelte es sich nicht wie von mir befürchtet um die niedlichen Tierchen, sondern ebenfalls um Tischtennisspielerinnen. Wobei, wenn ich mir jetzt im Nachgang die Spiele noch einmal durch meinen Hohlraum gehen lasse, wären mir echte Füchse vielleicht doch lieber gewesen.

Denn wie haben die Mädels mal wieder auf mich eingedroschen. Gleich im ersten Spiel, dem sogenannten Doppel, haben sie mich wieder ganz schön hin- und her geschubst. Und das sage und schreibe 45 min. Und das erste Einzel war auch nicht ohne. Hier hab ich mir allerdings den Spaß gegönnt und bin ab dem 3. Satz schön regelmäßig über das Netz geklettert. Haben die von mir alle nicht erwartet :D  Was ich aber immer nicht verstehe: die einen haben sich gefreut und mich als „Fuchs“ bezeichnet (was ich noch weniger verstehe, denn ich seh doch gar nicht so aus) und die anderen haben Ausdrücke benutzt, da hätte ich glatt rot werden können. Und die große Blonde von den Füchsen; die hat mir am meisten zugesetzt. Ich sag nur Highspeedschläge. Aber schaut euch selbst an, wovon ich spreche:

https://www.facebook.com/maja.meyer.31/videos/vb.1842445118/10208334749726674/?type=3


28.10.2017 – BSC Rapid Chemnitz III – Teil I

Meine Mädels sind heute in Top-Form, dass sehe ich schon als ich die Halle betrete. Wobei ich mich frage, ob sie die auch halten können, denn das ganze Essen, was sich vor mir auftürmt, sieht aus wie ein Teil der Frühstückstafel im Schlaraffenland. Kein Wunder, dass sich auch ein paar Zuschauer angesagt haben; die riechen es genau wie ich, wenn es was Gutes zu futtern gibt. Wie, ihr habt gar keine Ahnung wer ich bin? Na ich bin’s, euer Leopold von Kuschelweich.

Nadine hat heute ihren kleinen Sohn dabei. Süßes Kerlchen, muss ich schon sagen. Wobei … na ja, am Ende hat der Kleine vielleicht den Ausgang des Spieles etwas beeinflusst. Aber von vorn.

Unser Lieblingsoberschiedsrichter Victor Voscoboinic ruft Punkt 10 Uhr zu den Doppeln auf. Aber besagtes kleines Kerlchen schreit lauter als Victor es je könnte und will sich auch durch Mama Nadine nicht beruhigen lassen. Schweren Herzens geben wir das Doppel also ab. Auch das zweite wird nach drei kurzen Sätzen für die Gäste aus Chemnitz gewertet. Den Start hatten wir uns anders vorgestellt.

Runde 1 geht verhältnismäßig schnell über die Bühne: Maja – Fricke 3:0, Nadine (wirkt ohne das Einspielen aus dem Doppel noch etwas steif) – Hoffmann 0:3, Kerstin – Grünberg 3:1 und Elsa – Uhlemann überraschend 0:3. Der Zwischenstand 2:4 lässt mich hoffen. Meine Mädels haben‘s schließlich drauf.

In Runde zwei ändert sich nur die Punkteverteilung, die Satzanzahl bleibt gleich. Maja – Hoffmann 0:3, Nadine – Fricke 3:0 (eine 1A Kinderbetreuung macht sorgenfreies spielen möglich), Kerstin – Uhlemann 3:1 und Elsa – Grünberg 3:0. Ausgleich. What does the fox say!

Kerstin macht Hoffmann dann noch mal das Leben schwer (1:3) und beendet deren bisherige 3:0 Erfolgsserie der laufenden Oberligasaison. Maja quält sich gg. Uhlemann durch alle 5 Sätze (3:2), während Grünberg für Nadine keine große Schwierigkeit darstellt (3:0). Nun hat es Elsa auf der Schippe, doch Fricke ist am heutigen Tag (noch) eine Nummer zu groß (0:3). Aber ich sag immer: es muss ja auch noch Luft nach oben sein, nicht wahr.

Allerdings gab es durchaus großartige Ballwechsel … aber seht selbst!

https://www.facebook.com/142260433791/videos/10155868732698792/

Anschließend haben wir noch ein wenig den Geburtstag unserer Elsa nachgefeiert. Und feiern, dass können meine Mädels nun mal! Macht’s gut, Euer Leo


28.10.2017 – ESV Lokomotive Zwickau – Teil II

Das schlimmste sind für mich die sogenannten Doppelpunktspieltage. Von einigen werde ich ja schon regelmäßig zwischen 2-4-mal unter der Woche benutzt und bin dazu gezwungen, meine kuschelige, dunkle Behausung zu verlassen. Und dann am Wochenende gleich doppelt. Mag ich gar nicht. Wenn es besonders hart kommt, werde ich auch noch von oben bis unten eingesprüht (das stinkt vielleicht kann ich euch sagen) und mit so einem gelben Ding drangsaliert, dass es nicht immer schafft, alle Nassspuren zu beseitigen. Manche verpassen mir allerdings auch regelmäßig ein neues Aussehen. Dann bin ich immer ganz stolz, wenn ich von den Leuten in grauen Jacketts von allen Seiten betrachtet und für gut befunden werde. Aber Entschuldigung – ich schweife ab.

Wahnsinns Stimmung in der Halle. Liegt daran, dass meine Kollegen aus der 1. Herrenmannschaft ebenfalls antreten müssen. Nach gut 40 Minuten glüht meine rote Seite mindestens genauso heiß wie meine schwarze. Was für Ballwechsel – unfassbar. Ich hatte das Gefühl, die ein oder andere Person wollte mich manchmal ganz gern vor Wut auf den Boden werfen (das passiert mir leider viel häufiger als ich will). Besonders anstrengend sind für mich übrigens die Spiele, in denen immer nur hin- und hergeschupft wird. Das ist ja soooooooooooooooooooo langweilig. Passiert mir mit dieser Truppe hier aber nicht allzu oft. Da ist Tempo und Gefühl angesagt. Denn so ein weicher Topspin will schließlich erst mal ordentlich gezogen sein. 16:10 Uhr war dann jedenfalls mein Tag zu Ende und ich konnte mich wieder verkriechen. Bis ich wieder von allen gebraucht und auf so manch toll manikürten Händen getragen werde! Bis bald, Euer Tischtennisschläger!

Wer im Übrigen sehen will, wovon ich gerade geredet habe, der schaut sich am besten das Video an.

https://www.facebook.com/142260433791/videos/10155869249838792/

Trackback von deiner Website.

Kommentieren