1 hart erkämpfter Sieg

Geschrieben von JM am in 1. Herren, Herrenmannschaften, Mannschaften

LTTV vs. Schwarzenberg 2016

Leutzsch gegen das Erzgebirge Teil 2: Auf die knappe Niederlage gegen Annaberg folgte ein knapper Sieg gegen Schwarzenberg. Nice.

Nachdem wir gegen Annaberg nicht punkten konnten, sollten wir natürlich den direkten Abstieg in die Landesliga mittels eines Sieges gegen Schwarzenberg verhindern. So lautete die klare interne Devise vor dem Spiel. Was hilft bei solch einem Unterfangen mehr als ein 3:0-Doppelauftakt? Das schafften wir auch fast! Naja, Miroslav Cecava und Vratislav Oslzla (10 mal schnell hintereinander aussprechen bitte) hatten was dagegen und sorgten für den Schwarzenberger Anschlusstreffer. Fachkundige Zuschauer konnten bei der Betrachtung jener beider Altmeister schon erahnen, dass es im vorderen Paarkreuz ein klein wenig schwierig werden könnte. Oh oh. Und so kam es auch. Cecava – seines gleichen zweifacher Seniorenweltmeister im Bereich zwischen 40 und 55 (glaube ich) – zeigte uns, dass wir mit unserem jahrelangen Rückschlagtraining direkt wieder einpacken können. Ein Rückschlag nach dem anderen schaffte es nicht mal in Richtung des Netzes. (: Eine Lektion vom Feinsten! Yhya hielt dennoch bärig mit und holte immerhin 1 Satz!

Die restlichen Einzelpartien standen zwar ein wenig im Schatten jener Top-Partie, waren jedoch nicht weniger spannend. Und nicht zuletzt da wir dieses Mal die Hälfte der Fünfsatzmatches in Siege ummünzen konnten, stand am Ende die heilige 9 auf unserer Seite. Durch Raffaeles Schlusspunkt gegen Frank Lukaschek erzielten wir nämlich einen 9:6-Heimsieg, mit dem wir am Ende auch mehr als zufrieden waren! (:

Danke auch an Giorgi fürs Ersatzspielen und an Marian fürs Twittern aus der Ferne!

Trackback von deiner Website.

Kommentare (1)

  • GASSE

    |

    Glückwunsch Jungs ! Ich habe beim Twittern aus der Thüringischen Heimat die Daumen gedrückt.

    Antworten

Kommentieren