Heiß wie Frittenfett

Geschrieben von Christian Klas am in Infos

Jungfüchse v.l.n.r.: Alfredas Udra, Rodrigo Gilabert, Andras Turoczy und Tomas Mikutis

Noch 3 Wochen und es geht für unsere Aufsteiger im Süden Deutschlands um Punkte für den Klassenerhalt. Unsere alten und neuen Cracks trainieren wie die Teufel und der Vorverkauf für Jahreskarten läuft auch schon auf Hochtouren. Guter Grund zu Vorfreude.

Linda, Anna und Huong nutzen die Sommerpause für intensivstes Training, unser TeTaKo Trainerteam um Kai und Marco leistet beste Arbeit. Bei einigen gemeinsamen Trainingseinheiten konnte sich das Präsidium des LTTV vom Stand der Dinge überzeugen. Aber was machen unsere Zugänge? Paula holte letzet Woche mit der kolumbianischen Nationalmannschaft die Goldmedaille im Team bei den Zentralamerikanischen Spielen auf Puerto Rico, im Viertelfinale scheiterte sie erst nach großem Kampf an Wu Xue (DomRep), aktuelle Nr. 55 der Weltrangliste. Ieva hält sich in Litauen fit. Was in ihr steckt, bewies sie Ende Mai bei den Mannschafts WM in Moskau mit großartigen Resultaten. Und wie sieht es bei den Regionalliga - Männern aus? Michal und "Hübi" haben voll durchtrainiert, vor allem unser neuer Mannschaftskapitän Sven will es wissen, sein systematisches intensives Training seit Monaten wird uns einen Hübi bescheren, der vermutlich noch nie so stark war wie heute. Und die Zugänge? Letzten Donnerstag nahmen der Vize Steffe, Schatzmeister Micha Olewicki und meiner Einer die Jungs in Augenschein. Sie trainieren jetzt 5 Wochen lang dreimal täglich hart im Amsir-Trainingszentrum Eilenburg, gemeinsam mit anderen vorwiegend lateinamerikanischen Spitzenspielern, aber auch mit Alex Flemming. Er traut Rodrigo Gilabert und Andras Turoczy oben einiges zu, das beruhigt. Die beiden Litauer Tomas Mikutis (der erste Defensivspieler im Leutzscher Team seit Frank Profeld) und Alfredas Udra überragen die beiden Frontfüchse zunächst nur körperlich, und ringen an den Tischen genauso hart um beste Wettkampfform. Rodrigo und Turo haben wir schon mal als absolute Stimmungskanonen kennen gelernt. Sie freuen sich auf den ersten Einsatz im Füchsetrikot und auf die berüchtigte Stimmung im Fuchsbau. Die Leutzscher Füchse sind also bestens gewappnet. Sichert Euch schon mal die Tickets, im Fuchsbau wird es eng.

Related Links

Kommentare (1)

  • MS

    |

    Ich hätt gern ein Smiley, dass sich vor Lachen kaum halten kann für den zweiten Link…. “Leutzscher Fusche” :-D

    Antworten

Kommentieren