TrainingsgruppeRollis

Rollstuhlsport

Offene Trainingsgruppe

Im Moment trainieren viele Rollstuhlfahrer in der Gruppe. Aber auch Spieler ohne Behinderung und Spieler mit den unterschiedlichsten Behinderungen sind natürlich gern gesehen.

Wo?

Im Moment findet das Training im Sportforum statt. Nach Fertigstellung der Halle in der Dieskaustraße 79 wird das Training dort stattfinden.
Adresse: Am Sportforum 3, 04105 Leipzig (Im Moment noch 3. Etage, linker Eingang, Vorraussichtlich ab Mai 2017: 1. Etage im Säulenraum. Fahrstuhl und Behinderten-WC sind im Sportforum vorhanden.)

Wann?

Montag 16.30 Uhr – 18.45 Uhr
Dienstag 17.15 Uhr -18.45 Uhr

Kontakt zur Trainingsgruppe

Bitte wende dich an Jens Hofmann: 01723417242

Kosten

Jährlicher Mitgliedsbeitrag der Leutzscher Füchse
Anschaffung eines guten Anfängerschlägers: zwischen 50 und 70 Euro

Training

Unser Trainer Jorge Palma bietet ein behindertengerechtes Tischtennistraining an. Dabei wird die Spielweise der Behinderung angepasst und die Einheiten bestehen aus einer guten Mischung von Übungen, Spielen und Pausen. Die Trainingspartner wechseln innerhalb der Gruppe und Jorge bietet Übungen an, bei denen unterschiedlich starke Spieler mit den unterschiedlichsten Beeinträchtigungen gemeinsam effektiv üben können. Von der Ballgewöhnung bis hin zum professionellen Einzeltraining ist alles möglich.
Jorge: „Jeder Teilnehmer kann entscheiden, ob der Spaß oder das Training im Vordergrund stehen soll.“

Entstehung des Projekts und Entwicklung bis heute

Tischtennis mit Menschen mit Behinderung spielt in Sachsen bisher nur eine geringe Rolle. Bekannt sind etwa 50 Spieler, die fast ausschließlich 40 Jahre oder älter sind und von denen nur 30 jährlich an den Landeseinzelmeisterschaften teilnehmen. Auch behindertengerechtes Tischtennistraining unter professioneller Anleitung gab es in Sachsen bislang nicht. Vielmehr trainieren die Menschen mit Behinderung ohne besondere Anleitung in Vereinen mit.
In den Jahren 2004 und 2005 fanden Freundschaftsspiele zwischen Spielern der Leutzscher Füchse und Spielern der Abteilung Rollstuhltischtennis des TTC Halle statt. Das Thema Rollstuhltischtennis tauchte erstmals im Leutzscher Vereinsheft auf. Der Mangel an Angeboten für Menschen mit Behinderung wurde deutlich.
Im Jahr 2008 nahm Jorge Palma am IKT Internationaler Trainerkurs der Uni Leipzig teil. Durch die Eingliederung des Chilenen in den Punktspielbetrieb der Leutzscher Füchse kam der wertvolle Kontakt zustande. Jorge Palma ist ein hoch qualifizierter Trainer mit Erfahrungen im Bereich Tischtennis von Menschen mit Behinderung. Er berichtete, dass es in Chile bereits Strukturen für den Behindertensport gibt. In den Jahren 2010 bis 2012 betreute Jorge die chilenische paraolympische Nationalmannschaft und begleitete sie zu den Spielen nach London. Es entstand die Idee, den Behindertensport in Leipzig aufzubauen und weiterzuentwickeln.

Die Grundlage für die Durchführung dieses Projektes war und ist eine kompetente und kontinuierliche Betreuung durch Jorge Palma. Er ist einer der vielen ehrenamtlich Tätigen, für deren Einsatz die Leutzscher Füchse als Verein des Jahres 2014 ausgezeichnet wurde. Aber auch geeignete Sportgeräte und barrierefreie Räumlichkeiten sind notwendig. Es wurden rollstuhlgerechte Tische und Ballnetze zum Sammeln der Bälle angeschafft. Die Leutzscher Füchse investierten in zwei Rampen, damit Rollstuhlfahrer an den Versammlungen des Vereins teilnehmen und die Stufen vor den Hallen der Gegner überwinden können. Der Verein änderte seine Satzung und trat dem Sächsischen Behindertensportverband bei. Diese Voraussetzungen müssen geschaffen bzw. erhalten werden, damit unser Tischtennisprojekt weiterhin erfolgreich durchgeführt werden kann.

Stern des Sports 2015

Im Jahre 2015 gewannen die Leutzscher Füchse mit dem Rolli-TT-Projekt den großen Stern des Sports in Bronze und erhielten in der zweiten Runde einen Förderpreis.

Kommentieren