Archiv für Januar, 2012

13:2 gegen Pöse III

Geschrieben von Christian Klas am in 5. Herren

p%c3%b6se-jpg

Manche selbsternannte Experten vermuten das “Bermuda-Dreieck” des Leipziger Tischtennis zwischen den drei großen “G”: Groitzsch-Geithain-Großpösna. (Eine wenig ernst zu nehmende Minderheit sieht es eher zwischen Borna-Brandis-Borsdorf)

Grand ohne Einen, Spiel zwei, Hand drei, verloren sechs… blöd gelaufen.

Geschrieben von Matze Wolf am in 7. Herren

p1070278-jpg

7. Herren verliert in Borsdorf 6:9 und verspielt die Tabellenführung.

Beim Auswärtsspiel in Borsdorf riskierte ich ein mutiges Manöver. Es sollte ein Grand-Hand ohne Einen (Dustin verstärkte die 2. Herrenmannschaft) werden. Die Asse (Samuel, Cong, Silvio und Jens) hatte ich auf der Hand und wollte mit einer guten Zehn (Holger) und mich als Buben nachwaschen, um die nötigen Punkte zu holen. Was soll man da im Skat noch finden? Also Hand!

Rückrundenauftakt mit Sieg gemeistert

Geschrieben von JM am in 1. Herren

Intercup 2011 – Michal Slesar, Ales Hanl, Jakob Mund

Nach der heftigen Niederlage Anfang Dezember nun ein fröhlicher Sieg gegen Freiberg :)

Gegen Freiberg punkten war unser Ziel,
Drum gingen pünktlich wir auf zum Spiel.
Für sechs Füchse war wohl Platz:
Drei aus’m Stamm und drei Ersatz.
 
Im Doppel war der Akku full,
Drum stand es ganz fix Drei zu Null.
Wer punktet oben… Bilek? Slesar?
Na klar – der Michal kann es besser.
 
Auch Ales verfing sich nicht in Netzen,
Vielmehr gewann er in drei Sätzen.
Jakob startete zwar wie ein Bäcker,
Doch siegte schließlich über Radecker.
 
Hübi sah schon ganz Freiberg weinen,
Drum nahm er von 4 Sätzen nur einen.
Wenn unten nix dazwischen funkt,
Bleibts für den Gast bei diesem Punkt.
 
Erst Steven frisch wie’n kleines Kind,
Vernaschte Richter ganz geschwind.
Doch Schmalzi war wohl nicht ganz fit,
Und unterlag knapp Kiste Schmitt.
 
Ales und Michal gut dabei,
Machten es klar – das Neun zu Zwei!
Und das Ende der Geschicht,
Der Dichter, der ist nicht ganz dicht!

Keine Chance gegen Schwabhausen in Bestbesetzung….

Geschrieben von Nadine Käbisch am in 2. Damen

Am vergangenen Samstag war es soweit, unser 1. Spiel in der Rückrunde. Unser Ziel: Mit etwas Glück den Schwabhausnern wieder einen Punkt abzuknöpfen, wie in der Vorrunde…LEider konnte Alex nicht mit anwesend sein, aber mit MAja im Gepäck machten wir uns auf den Weg. Hiernoch einmal ein großes Danke Schön an den PRäsi und seinen Kumpel Heinz-Peter, der mit uns den Weg mach Bayern bestrittetn hat. Heinz Peter hatte bis dato null Ahnung von Tischtennis. Seine Frau bezeichnete diesen Sport sogar als “Behindertensport”, hoffentlich konnten wir ihn eines Besseren belehren :D Gut gelaunt betraten wir die Halle, dann der Schock: Schwabhausen trat tatsächlich mit ihrer Nr. 1 und ehemaligen Bundesliga-Spielerin AGNES Kokai und an Nr. 3 mit “Noppenmaier” (Jugend Top 16 3.Platz) an. Tja was sollte daraus werden? Trotz einiger knappen Spiele stand es am Ende recht schnell 2:8. Lediglich Huong und Chiquita gelang es ihr Doppel zu gewinnen und am Ende kam recht ünerraschend mein Spiel gegen Kantner mit etwas Glück im 5. Satz. Mit dem Fuchsbus machten sich 4 traurige und frustrierte Füchse + Fahrer zurück in Richtung Fuchsbau…in der Hoffnung dass wir am 28.1. (vielleicht auch 29.1.) in der heimischen HAlle etwas mehr Erfolg gegen die Mädels aus Herrlingen haben werden.