Autor Archiv

Der Turbo in Dessau

Geschrieben von Kerstin am in 2. Damen, Damenmannschaften, Mannschaften

20190316_125741

Bericht by Maja Meyer

Nach dem erbaulichen letzten Wochenende starteten wir motiviert und frisch nach Dessau. Im Gepäck: unsere ganz persönliche Turbo-Tho, die sich über einen Tho-Spezialkuchen, gepowert bei Kerstin, freute. Auch unsere Gegner vom SV Turbo 90 Dessau staunten nicht schlecht über das Schleckerkunstwerk puren Genusses.

Voll verpeilt ins Reich der Giganten

Geschrieben von Kerstin am in 2. Damen, Damenmannschaften, Mannschaften

IMG-20190309-WA0003

Irgendetwas liegt in der Luft, wenn Du mit gepackten Sportsachen ins Auto steigst, nach 5 Minuten aber merkst, dass etwas nicht stimmt und nach weiteren 3 Minuten endlich raffst, dass Du nicht zum verabredeten Treffpunkt, sondern Richtung Büro unterwegs bist. Nachdem Du endlich auf dem richtigen Weg bist, bist Du natürlich schon viel zu spät dran und jetzt sind auch noch alle Ampeln gegen Dich. Der Tag scheint demnach ein voller Erfolg zu werden.

Von harten Kerlen und weichen Knien

Geschrieben von Kerstin am in 10. Herren, Herrenmannschaften, Mannschaften

20181120_123409[1]

Es ist immer etwas Besonderes, wenn man das erste Mal gegen eine Mannschaft antritt, die „neu im Revier“ ist. Wenn man auch gleich noch erfährt, dass wohl jeder Spieler aus deren Mannschaft mit Material spielt, löst das nicht bei allen Mitspielern Freudenschreie aus. Einige Füchse verabschieden sich deshalb schon vor dem Spiel gegen den SV Weißblau Allianz mit merkwürdigen Ausflüchten wie „Klassentreffen“ oder „80. Geburtstag“ ;) Doch die, die blieben, sollten ihr Kommen nicht bereuen.

Der Krimi am Freitag

Geschrieben von Kerstin am in 10. Herren, Herrenmannschaften, Mannschaften

Krimi am Freitag

Dienstantritt ist 19:15 Uhr. Gegen 16 Uhr klingelt in der Einsatzzentrale das Telefon. „Hallo Chef. Ich kann nachher nicht kommen.“ Betretenes Schweigen am anderen Ende der Leitung. Krimineller geht’s eigentlich schon gar nicht mehr. Hektisch wird nach einer Vertretung gesucht, damit die Dienststelle vollbesetzt die Schicht antreten kann. „Ich kann zwar auch nicht richtig, aber ich komme“ lauten nach diversen Anfragen die erlösenden Worte des Kollegen Wolfgang F.