Vereinsmeisterschaft 2016

Geschrieben von MS am in Allgemein, Mannschaften, Turniere

tho2016

Der Buß- und Bettag bescherte bestes Wetter zum Tischtennis spielen und trieb so insgesamt 42 Füchse in die Halle Gemeinsam wurde in meist entspannter Atmosphäre um die begehrten Trophäen gekämpft. Erfreulich viele Jungfüchse schnupperten in die Welt des Seniorensports und zogen sich achtbar aus der Affäre, auch wenn es erwartungsgemäß schwer war. Viele andere nutzten den verregneten freien Tag um Trainingsrückstand aufzuholen. Und am Ende ging der Pokal im A-Turnier wieder ins Hause DoThi.

B-Turnier

Bis zum Halbfinale dominierten in der Klasse bis 1. Stadtliga die deutlichen Ergebnisse. In den zunächst ausgespielten fünf Gruppen ging nur ein einziges Spiel über die volle Distanz: Julia Dressler gewann knapp gegen Emilia Schreiner. Kemal Russell hatte bis dahin alle Gegner inklusive Götz Morgenstern (3:1) deutlich im Griff. Im Halbfinale wartete Titelverteidiger Friedrich Ackner. Dieser allerdings wartete auch ungeduldig auf den wohlverdienten Feierabend und hatte sich auf dem neu gestifteten B-Pokal Pokal schon dermaßen breit verewigt, dass auch er nichts entscheidendes entgegen setzen konnte. Hat schon jemals ein Jamaikaner ein Stadtliga-Turnier gewonnen? In Leutzsch sicher nicht, aber wer weiß. Die Chance war da, zumal Lutz Beier nach einem nerven- und kraftraubenden Halbfinale gegen Götz Morgenstern dem Ende seiner Kräfte näher schien. Doch die Routine und das Quäntchen Mehr an Geduld gaben letztlich den Ausschlag. Zwar kämpfte sich Kemal nach hohem Rückstand im entscheidenden Durchgang noch einmal heran, doch zu mehr als neun Punkten reichte es nicht mehr. Herlzichen Glückwunsch, Lutz!

A-Turnier / Doppel

Auch unter den Spitzenfüchsen ging es zum Schluss knapp zu. Im Halbfinale siegten Tho Do Thi gegen Anna Helbig und Sascha Julius gegen Deep Saun jeweils 3:2. Und auch im Endspiel kämpften Tho und Sascha verbissen um jeden Punkt. Nach einem langen Turniertag bestätigte Tho ihre gute Form in der bisherigen Saison und kann sich nun erstmals Vereinsmeister nennen. Damit bleibt der Pokal des A-Turniers auch im kommenden Jahr im Hause Do Thi, die vergangenen drei Jahre hatte stets Thos ältere Schwester Huong gewonnen. Im Doppel setzten sich Giorgi Koplatadze/Deep Saun im Finale doch deutlich gegen Anna Helbig/Marian Schmalz durch. Auf den Plätzen landeten Raffaele Sassano/Rafael Christen sowie Andrè Lim-Richter/Mario Müller. Unsere zwei “Ball-über-die Schnur-Experten” waren wohl die größte Überraschung im Halbfinale und das Doppel mit den meisten Zuschauern. Sie hatten zuvor Sascha Julius/Robert Pagels in einem dramatischen Fünf-Satz-Spiel besiegt.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren