Sächsische Meisterschaften?

Geschrieben von Tho Do Thi am in Allgemein

mdem_2016_damen

sttv.de

Die Landesmeisterschaften waren doch schon im Januar oder nicht? – Stimmt! Trotzdem schafften es sechs sächsische Spielerinnen in die Endrunde der Mitteldeutschen Meisterschaften und ließen keiner Gegnerin aus Thüringen und Sachsen-Anhalt eine Chance mehr den Titel zu holen!

 

 

 

 

Aber von Anfang an:
Anna, Huong und ich vertraten die Füchse am vergangenen Wochenende bei den Mitteldeutschen Meisterschaften in Wilsdruff.

Da Anna und ich in einer Gruppe waren, spielten wir zunächst das vereinsinterne Duell aus. Zu aller Überraschung gewann ich zum ersten Mal gegen Anna mit 4:2. Jedoch ließ sie danach nichts mehr anbrennen und gab in ihren restlichen Spielen keinen einzigen Satz mehr ab, sodass sie souverän Gruppensieger wurde.
Ich dagegen quälte mich regelrecht durch die kommenden Spiele und qualifizierte mich nur knapp mit Platz 3 der Gruppe für die Endrunde.
Nebenan erkämpfte sich Huong ungeschlagen Rang 1 der Gruppe B.

Nach den ersten fünf Spielen war dabei auch schon Feierabend für den Samstag. Da wir drei uns entschieden haben in Wilsdruff zu übernachten, machten wir am Abend einen kleinen Abstecher in die Dresdner Innenstadt, wo wir genüsslich unser Abendessen verzehrten und kurz den Blick über die Elbe genossen. Danach ging es natürlich schnell ins Bett, damit wir fit für den nächsten Tag waren!

12696742_1236923909655099_935595946_o

Am Sonntag Morgen standen dann die zwei restlichen Gruppenspiele an und natürlich die alles entscheidende Endrunde!
Auch hier setzte Anna ihre Siegesserie fort und gewann auch (mit etwas viel Glück :D) gegen Huong, die nun ihre erste und letzte Niederlage einstecken musste.
Mein wichtigstes Spiel an dem Tag war das letzte gegen Julia Krieghoff. Nach dem siebten Satz musste ich ihr leider zum Sieg gratulieren. Das bedeutete ebenfalls, dass wir spiel- und satzgleich waren, jedoch der direkte Vergleich für sie sprach. Somit sicherte sie sich den dritten Platz und das damit verbundene Ticket für die Deutschen Meisterschaften in Bielefeld.

Anna hatte sich ebenso denkbar knapp mit zwei Sätzen Platz 1 vor Huong gesichert, sodass Huongs Siegesserie der Mitteldeutschen Meisterschaften nun in diesem Jahr riss. Zumindest bleibt der Titel in Leutzsch! ;)

Somit sind dieses Jahr wieder drei Füchse bei den Deutschen Meisterschaften vertreten: Anna, Huong und Kathrin, die durch das Bundesranglistenturnier bereits qualifiziert war!

Bei den Herren gewann Erik Schreyer (Thüringen) zum fünften Mal(!) in Folge die Mitteldeutschen Meisterschaften, vor Hendrik Fuß (TTC Holzhausen), die sich beide für die Deutschen qualifizierten, und Leonard Süß (Thüringen).

Also: Wer die frischgebackene Mitteldeutsche Meisterin UND Vizemeisterin live in Action sehen will, sollte unbedingt am Samstag, 18.30 Uhr zum ersten Heimspiel der Bundesliga-Damen kommen! :)
Auf gehts, Füchsepower! 

alle Ergebnisse: http://www.global.hs-mittweida.de/~sttv9/mkttonline/

Trackback von deiner Website.

Kommentare (2)

  • PH

    |

    Liebe Tho,

    ganz toll hast Du den Bericht geschrieben und ich sah Dich schon auf dem Treppchen 3. Doch leider wurden die Sätze des Spiels gegen Julia immer nur auf der einen Seite gewonnen und im 5. Satz musstest Du nach dem Seitenwechsel die Siegerseite verlassen. Ja und dann hattest Du zuvor das Pech gegen Huong den 4. Satz trotz mehrerer Satzbälle nicht zu gewinnen, dieser Satz hätte auch zum 3. Platz gereicht, aber Huong hat gekämpft wie ein Löwe bzw. Fuchs aber Du bist ja auch ein(Jung)Fuchs. Deine Zeit wird kommen!!!

    Antworten

  • Christian Heck

    |

    Damit Thos schöner Bericht nicht in den Niederungen der Homepage verschwindet, lade ich den “offiziellen Text” einfach mal als Kommentar hier hoch :)

    Am 6. und 7. Februar fanden im sächsischen Wilsdruff die Mitteldeutschen Einzelmeisterschaften der Damen und Herren statt. Die Leutzscher Füchse schickten mit Anna Helbig, Huong Do Thi sowie ihrer Schwester Tho Do Thi drei Teilnehmerinnen ins Rennen. Nach zwei kräftezehrenden Tagen stand Helbig ganz oben auf dem Treppchen.

    Nachdem Huong Do Thi die Mitteldeutschen Einzelmeisterschaften bisher vier Mal gewinnen konnte, musste sich die Bundesligaspielerin diesmal mit dem zweiten Platz begnügen und ihrer Teamkollegin Anna Helbig den Vortritt lassen. Für die 24-jährige Studentin der Ernährungswissenschaften war es der erste Titelgewinn bei den Mitteldeutschen Meisterschaften. Ein Erfolg, der sich am ersten Turniertag nicht unbedingt abzeichnete. In der Gruppenphase unterlag sie ihrer Vereinskollegin und Regionalligaspielerin Tho Do Thi mit 2:4 Sätzen. „Mein erster Tag war durchwachsen, aber bis auf Tho hat das niemand bestraft, wodurch ich meiner Favoritenrolle in der Gruppe gerecht werden konnte“, war Helbig nur bedingt mit ihrer Leistung zum Turnierauftakt zufrieden.

    „Am Sonntag war ich fokussiert“, fasste die gebürtige Leipzigerin ihre verbesserte Form am zweiten Turniertag kurz und knapp zusammen. Das mannschaftsinterne Duell gegen Huong Do Thi gewann Helbig mit 4:2 und sicherte sich damit ihren Premierentitel bei den Mitteldeutschen Meisterschaften. Mit den ersten beiden Plätze schnappen sich die Leutzscher Bundesligaspielerinnen zwei der drei am Wochenende vergebenen Tickets für die Deutsche Meisterschaften, die vom 18.-20. März in Bielefeld über die Bühne gehen. Trotz ihres Erfolges, ging Helbigs Wunsch nicht in Erfüllung: „Mein Traumziel war, dass sich Huong, Tho und ich für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren.“ Allerdings scheiterte Tho Do Thi als Viertplatzierte denkbar knapp an der Qualifikation und so gab Helbig nach dem Turnier mit einem Augenzwinkern zu Protokoll: „Dabei hatte ich mit meiner Niederlage gegen Tho doch selbst den Grundstein gelegt.“

    Antworten

Kommentieren