Rund um Füchse – Kolbermoor

Geschrieben von lars.wittchen am in 1. Damen, Allgemein

Kathrin Mühlbach am 29.11.2014 gegen Böblingen ©LTTV_LW

Kathrin Mühlbach war am Samstagabend alleine das Eintrittsgeld in die Sporthalle Leplaystraße wert. Die Spielerin der Leipziger TTV Leutzscher Füchse zeigte im Damen-Tischtennis-Bundesliga-Spiel gegen den Tabellenvierten SV-DJK Kolbermoor eine sensationelle Leistung und machte mit ihren Spielen gegen Wenling Tan-Monfardini und Sabine Winter Werbung für den Damen-Tischtennis-Sport. Der Ballwechsel des Tages ging an die Füchsin. Doch der Ballwechsel läutete auch die Niederlage ein. 

Niederlage gegen Kolbermoor

Der Leipziger TTV Leutzscher Füchse hat am Samstagabend in der Sporthalle Leplaystraße gegen die SV-DJK Kolbermoor verloren. Im dritten Heimspiel in 14 Tagen gab es gegen den Tabellenvierten aus Oberbayern eine 2:6-Niederlage. Für die Spielgewinne sorgte Anna-Marie Helbig im Einzel sowie das Doppel Helbig/Huong Do Thi. In beiden Spielen wurde der Vorteil gegenüber der Nummer fünf Kolbermoors, Andreaa Balog, gnadenlos ausgenutzt. Kolbermoor startete ohne die eigentliche Nummer drei Chantal Mantz. Die Messestädterinnen bleiben mit 5:27-Punkten auf den vorletzten Tabellenrang. Am Sonntag (19. April, 14 Uhr) schlagen die Leutzscher Füchse beim Tabellenzweiten TTG Bingen/Münster-Sarmsheim auf. Das letzte Heimspiel der Saison steigt am Sonntag, den 10. Mai (14 Uhr), gegen den Tabellenletzten NSC Watzenborn-Steinberg.

 

LTTV-Pressemeldung 18/2015: Erfolgreicher Ballwechsel schmettert Niederlage ein

Kathrin Mühlbach vom Leipziger TTV Leutzscher Füchse jagte in diesem einem Ballwechsel der Damen-Tischtennis-Bundesliga ihre Gegnerin Wenling Tan-Monfardini (SV-DJK Kolbermoor) von rechts nach links und zurück. Immer wieder streute die 21-jährige einen Angriffsschlag ein. Endlich nagelte Mühlbach die Team-Europameisterin von 2003 mit Italien in der Vorhandecke fest. Der dritte Vorhand-Schuss Mühlbachs in Serie bedeutete den Gewinn des Ballwechsels und die 8:5-Führung für die Leipzigerin im Entscheidungssatz. Der erste Sieg unter Wettkampfbedingungen gegen Tan-Monfardini war in greifbarer Nähe. Nur eine kleine und ungeschriebene Tischtennis-Weisheit konnte den Sieg noch verhindern. Die Weisheit sollte Eintreten und die 2:6-Niederlage der Leutzscher Füchse gegen den SV-DJK Kolbermoor einleiten.

„Wenn Du einen tollen Ballwechsel gewinnst, verlierst du meist die nächsten zwei bis drei“, heißt es im Tischtennis Volksmund. Genau das wiederfuhr Kathrin Mühlbach am Samstagabend in der Sporthalle Leplaystraße. Beim Stand von 8:5 ging ein Vorhandangriffsball von der Netzkante Millimeter über die Tischkante. „Der entscheidende Ball, der unsere Punktspielniederlage einläutete“, so Präsident Christian Klas. LTTV-Trainer Kai Wienholz erwiderte: „Nein. Der Fehlaufschlag zum 8:7 drehte alles.“ Auch die jetzt genommene Auszeit half nicht. Bei 8:9 hörte sich der Ball kaputt an. Mühlbach war sich unsicher, stampfte den Ball zur Sicherheit einfach mal zusammen. Ein neuer Ball könnte neues Glück bedeuten. Sie schien recht zu behalten. Die nächsten zwei Punkte gingen an Mühlbach, die Leipzigerin hatte bei 10:9 nun Matchball. Statt eines offensiven Angehen des Ballwechsels entschied sich Mühlbach für die defensivere Alternative und verlor den Punkt. „Das ist mein entscheidender Moment, wo sich das Punktspiel drehte“, so Mühlbach, die schließlich mit 10:12 den Entscheidungssatz verlor. Damit ging Kolbermoor 2:1 in Führung und war mit dem Oberwasser nicht mehr aufzuhalten.

Den ersten Spielgewinn hatten Anna-Marie Helbig und Huong Do Thi im Doppel eingespielt. Helbig erfüllte anschließend gegen Ersatzspielerin Andreea Balog ihre Pflichtaufgabe und verkürzte auf 2:3. Es folgten drei Einzelniederlagen von Do Thi, Shavyrina und Mühlbach. „Wir sind nur einen Wimpernschlag von unseren Gegnern entfernt, aber nutzen unsere Chancen nicht“, sagte Trainer Wienholz nach dem Spiel. Für die Leutzscher Füchse geht es nächste Woche zum Tabellenzweiten TTG Bingen/Münster-Sarmsheim. Am Sonntag, 10. Mai (14 Uhr), steigt das letzte Heimspiel der Saison gegen den Tabellenletzten NSC Watzenborn-Steinberg.

Weitere Links

So sah es Tischtennis.de

 

Alle Ergebnisse

LTTV Leutzscher Füchse 1990 – SV DJK Kolbermoor 2:6

Kathrin Mühlbach/Marina Shavyrina-Sabine Winter 0:3 (5:11, 11:13, 9:11)
Anna-Marie Helbig/Huong Do Thi-Bernadett Balint/Andreea Balog 3:1 (12:10, 13:15, 12:10, 11:8)

Kathrin Mühlbach-Wenling Tan-Monfardini 2:3 (2:11, 12:10, 10:12, 11:8, 10:12)
Marina Shavyrina-Sabine Winter 0:3 (8:11, 9:11, 6:11)
Anna-Marie Helbig-Andreea Balog 3:0 (11:5, 11:5, 11:4)
Huong Do Thi-Bernadett Balint 0:3 (8:11, 5:11, 8:11)

Kathrin Mühlbach-Sabine Winter 1:3 (7:11, 5:11, 11:8, 9:11)
Marina Shavyrina-Wenling Tan-Monfardini 0:3 (5:11, 5:11, 8:11)

Trackback von deiner Website.

Kommentieren