Momentaufnahme eines Fehlers

Geschrieben von lars.wittchen am in 1. Damen, Allgemein

Momentaufnahme eines Fehlers

Nicht nur die Fans des Leipziger TTV Leutzscher Füchse träumten am Mittwoch und Donnerstag während der Qualifikation für die Hauptrunde der German Open in Magdeburg von einem Erfolg der beiden Bundesligaspielerinnen Anna-Marie Helbig und Marina Shavyrina. Selbst die Veranstalter hätten es den Fähen gegönnt. Leider haben Helbig und Shavyrina die beiden Spiele, deren Ergebnisse im Foto zu sehen sind, in Wirklichkeit verloren. Die Chance auf einen Erfolg im Einzel blieb den beiden Füchsinnen nach zwei Niederlagen in der Qualifikationsgruppe 29 nur im direkten Duell. Hier setzte sich Shavyrina mit 4:2 (7:11, 11:5, 12:10, 10:12,11:6, 11:7) gegen Helbig durch.

“Es war sehr schön einmal gegen internationale Gegner aufschlagen zu können”, sagte die sieglose Helbig nach dem Turnier. Die erste Nachwuchsspielerin der 24-jährigen Vereinsgeschichte, die bei einem internationalen Turnier antrat, zog aus den drei Spielen ihre Lehren. Demnach reiche es nicht wie im unteren Paarkreuz der 1. Bundesliga aus, “gut zu spielen. Wichtig auf diesem Niveau ist auch die Platzierung der Bälle”, so Helbig. Genau daran möchte die 22-Jährige jetzt auch im Training vermehrt arbeiten. Außerdem wünscht sie sich “viele verschiedene Trainingspartner auf hohem Nivieau”.

Helbig und Shavyrina im ITTV

Die Spiele von Helbig gegen Ana-Marija Erdelji und Shavyrina gegen Saki Tashiro können weiterhin auf www.ittv.com/ittv angesehen werden. Einfach auf der linken Bildschirm-Seite bei “Please select a Video” auf “2014 ITTF World Tour, German Open” klicken. Dann bis “Women’s Singles (Quali Groups)” nach unten scrollen und das Spiel anklicken.

Helbig – die Lokalmatadorin in Magdeburg auf tischtennis.de
Helbig im Interview auf Damen Tischtennis-Bundesliga
Helbig vs. Shavyrina: Leutzscher Duell bei German Open

 

Tags:, , , , , , , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren