Mission Titelverteidigung beim Chemiepokal

Geschrieben von Götz Morgenstern am in 12. Herren, Allgemein, Turniere

C

Am zweiten Augustwochenende war es wieder soweit, die “Allershausentaugliche Fuchs-Gang aus den Stadtligen” machte sich erneut auf den Weg zum nunmehr 13. Chemiepokal in Böhlen, mit dabei Götz aus der 12., trotz Verletzung mit klarer Mission zur Titelverteidigung.

Wie im letzten Jahr waren wieder 5 Leutzscher Teams am Start, als einzige B die glorreichen 2013er-C-Sieger Chris und Friedrich, Alex und Martin, Andre und Tobias, Danny mit neuem Partner Willy da er Andy abgeben mußte, und Titelverteidiger Götz mit Andy, der für Andreas einsprang der Samstag noch in Italien weilte.
Auch sonstige Bekannte waren wieder mit am Start, Guido (diesmal ohne Karsten A. da im Urlaub), Johannes Jaube, diesmal mit Bruder, die Markkleeberger Truppe, Sportfreund Schmeißer aus der Südkampfbahn und Nicole Uhlemann neu in Dresden.

15 C-Mannschaften traten an, Götz und Andy spielten das letzte Jahr C, also galt es den Pokal noch einmal nach Leutzschland zu holen.
Götz war leider immer noch mit verletztem Schlagarm im Handicup, na ja und Andy sah die Sache wohl eher etwas unaufgeregt.

Na, wird das dieses Jahr wohl was mit uns ?

Na, wird das dieses Jahr wohl was mit uns ? Alex und Edelgast Kerstin waren da wohl auch etwas skeptisch ;-)

Chris und Friedrich spielten wieder ein bemerkenswertes Turnier, von den 6 gewonnen Matches wurden alle im Doppel gewonnen, alle anderen 6 Spiele mußten dagegen zu Null abgegeben werden, so daß am Ende trotzdem ein achtbarer 5. Platz bei B und 15. in der Gesamtwertung heraussprang, schade daß es gegen den zukünftigen Ligagegner bei Rotation Kolter nicht reichte.

Chris nach getaner Arbeit völlig breit, Friedich kann über 6 Klasse-Doppel lachen.

Chris nach getaner Arbeit völlig breit, Friedrich kann über 6 Klasse-Doppel lachen.

Alex und Martin hatten sich viel vorgenommen, aber ein wenig Pech mit der Auslosung brachten in Vor- und Zwischenrunde nur 2 Siege, die Endrunde wurde aber kompromißlos mit 6:0 bestritten, doch es reichte nur zum 10. Platz der C-ler.

AMP

Gute-Laune Martin, im Hintergrund wieder Glücksmaskottchen aus Down Under, Paul :-)

Danny kam ebenfalls als Treppchenenverteidiger nach Böhlen, doch trotz sehr guter Fortschritte in der Saison konnte der Silberpokal diesmal nicht erobert werden. Mit Willy reichte es wie bei Alex in Vor- und Zwischenrunde nur zu zwei Siegen, die Endrunde wurde aber klar mit 6:2 entschieden, damit Platz 6 bei den C-Mannschaften.

Danny und Willy mit dem Rest der Meute Sonntagabend...

Danny und Willy mit dem Rest der Meute Sonntagabend…

Andre und Tobias waren mit olympischer Motivation wieder dabei, letztes Jahr Platz 8 (von 10) bei der C, 46ter insgesamt, da ging doch vielleicht was ?
Leider in Vor- und Zwischenrunde gar nicht, also wurde die Kraft für die Endrunde gespart, und siehe da, die Enderundengruppe wurden auf dem 1. Platz beendet, ein echtes Endspiel um Platz 45, der verdient gewonnen wurde!!!

Doch nun zu den Hauptakteuren, Götz und Andy.
Im Auftaktspiel traf Götz auf eine alte Bekannte, Martin aus Hohndorf, gegen die er 2013 trotz Hechtflugeinlagen noch verloren hatte. Diesmal sicher 3:0, im Doppel dann mit Andy durch gute taktische Abstimmung ein sicherer Sieg, immerhin gegen eine A-Mannschaft. Dann ging es gegen eine B-Mannschaft weiter, auch hier ein alter Bekannter, Fritsche aus Ebersdorf, 2014 in Döbeln ging Götz noch mit einer Klatsche nach Hause, diesmal mit großem Kampfgeist immer wieder hohe Rückstände aufgeholt und 3:2 gewonnen. Das Doppel war hier nochmal ein Stück schwerer, doch gegen Noppe ging es mit Andy wieder taktisch und technisch perfekt zu gange, der 2. Sieg in der Gruppe.

Doch das war es dann auch in der Vorrunde, gegen superstarke Stötteritzer, unschlagbare Marienbrunner und die beherzt aufspielende 2. C-Mannschaft aus Lommatzsch gab es deutliche 0:2 Klatschen, gegen Abwehrer Fink aus Lommatzsch hatte Götz aber letztes Jahr noch gewonnen… Doch diesmal gab es zwar ein schönes Spiel, aber zu wenig Druck um die Punkte zu machen.

Fazit der Vorrunde damit nur Platz 5, letztes Jahr mit Andreas war es bei auch nur 2 Siegen Platz 4. Aber alles lag im Lot, da glücklicherweise keine andere C-Mannschaft die Vorrunde besser als Platz 4 überstanden hat, dies gelang 2013 wohl  einmalig mit einem 1. Platz in der Vorrunde Chris und Friedrich, unvergessen !!

Nun ging es um die Wurst in der Zwischenrunde, Lommatzsch war der Kandidat auf den C-Titel. Doch hier half dankenswerterweise Guido mit Partner, die den jungen Kämpfern das Doppel vermasselten, so daß die beiden nur in die 2.-Gruppe der Endrunde kommen würden.

Doch Andy drehte jetzt richtig auf, in einem schweren Spiel gegen die starke Sterzik sicherte er das Doppel, nachdem Götz überhastet gegen die Nummer 1 verloren hatte. Und das Doppel war Spannung und Dramatik pur, die Gegner waren privat auch ein Paar, wohl ein Glücksfall für die Füchse, da beide sich emotional sehr schnell hochschaukelten während Götz und Andy cool und taktisch diszipliniert blieben und das Doppel im vierten Satz klar machen konnten. Dann gab es nur noch 2:0 Siege und mit dem Gruppensieg war wie im letzten Jahr die Titelverteidigung vorzeitig vollbracht.

Ironischerweise wurden die Lommatzscher Jungs nur Zweite bei C, obwohl sie Götz und Andy verdient in der Vorrunde geschlagen haben, aber das ist nunmal das System in Böhlen, der Gruppensieg in der Zwischenrunde war es der zählte, aber auch Euch Glückwunsch für eine starke Leistung.

Entspannt ging es in die Endrunde, wo Götz wieder einmal Guido niederringen konnte, das Doppel dann gegen 2x Material mußte aber abgegeben werden. Gegen Kaubes Bruder reichte es für Götz trotz gutem ersten Satz nicht mehr, allerdings schaffte es Andy, der nun ganz entspannt aufspielen konnte, Johannes niederzuringen, so daß noch ein tolles Doppel gegen die Kaubebrüder zelebriert wurde, was die Leutzscher mit viel Kampf nach Hause bringen konnten.

Das letzte Spiel gegen eine A war dann nur noch Auslaufen.

Es hat geklappt! Nun steht ein Böhlenpokal bei Andreas und  der andere bei Götz.

Es hat geklappt! Nun steht ein Böhlenpokal bei Andreas und der andere bei Götz.

Dank einer tollen Leistung von Andy konnte Götz sich nun auch noch seinen Pokal in die Vitrine stellen, der 2014er steht ja schon bei Andreas.

Das sind tolle Momente, die auch die Woche Schmerzen nach so einem Turnier wettmachen, es war wieder ein tolles Wochenende mit allen Stadtfüchsen. Und danke Andreas, daß Du mit Paul am Sonntag noch nach Böhlen kamst, Du hast uns das notwendige Quentchen Glück gebracht.

 

Trackback von deiner Website.

Kommentare (1)

  • Herminator

    |

    Glückwunsch an Alle!

    Antworten

Kommentieren