Leutzscher Füchse weiter in der Erfolgsspur?

Geschrieben von Leon Heyde am in 1. Damen, Allgemein, Damenmannschaften

SteckbriefMax

„Wir können einen Schritt in die richtige Richtung machen“, sagt Damen Cheftrainer Max Schreiner, derzeit noch im Zillertal Urlaub machend, um am Samstag mit voller Kraft seine Mädels zum Sieg zu coachen, im Hinblick auf die wichtige Partie gegen Liga Konkurrent MTV Tostedt. Um einen Verbleib in der 2. Bundesliga an einem Sieg gegen den direkten Verfolger festzumachen, sei die Liga laut Max jedoch zu ausgeglichen: „Es kann noch alles passieren, wir müssen von Spiel zu Spiel alles geben.“

Dennoch merkt man dem Cheftrainer an, wie wichtig zwei Punkte am Samstagabend wären – der Siegeswille ist Max, selbst aus dem entfernten Österreich, anzuhören. Und die Chancen auf einen Punktgewinn stehen nicht schlecht: Zuletzt konnte die Mannschaft gegen Großburgwedel überzeugen und durch einen 6:4-Sieg zwei Punkte aus Niedersachsen in die Messestadt entführen. Die Stimmung im Team sei dementsprechend gut. Alle sind fit und gehen durch überzeugende Leistungen aus den letzten Wochen mit einem gewissen Selbstbewusstsein an den Start. Auch Marina komme immer besser in Fahrt, müsse dies nur noch in Ergebnisse ummünzen.

Trotz allem ist der Gegner am Samstag nicht zu unterschätzen. Während die Füchse vor drei Wochen noch als Verfolger in Großburgwedel aufspielen konnten, befinden sie sich nun, gegen das nächste niedersächsische Team, in der Rolle der Gejagten. Schon im Hinspiel lieferten sich Tostedterinnen und Leipzigerinnen ein Duell auf Augenhöhe. Mehrmals brachte erst der fünfte Satz die Entscheidung und letztlich mussten sich beide Mannschaften, nach einem 5:5 Unentschieden, mit nur einem Punkt begnügen. Auch am kommenden Wochenende zeichnet sich eine ähnlich spannende Angelegenheit ab. Besonders aufpassen müssen die Leipzigerinnen auf die Tostedter Top-Spielerin Laura Matzke. Die ehemalige Nationalspielerin überzeugte schon im Hinspiel durch eine starke Leistung und sei nur zu schlagen, wenn man sie ins Laufen bekomme. „Die Tagesform wird letztlich entscheidend sein. Wenn wir die Leistung aus dem Hinspiel abrufen können, ist alles drin“, so Max.

Es ist also wieder einmal ein spannender Abend im Fuchsbau zu erwarten. Ab 18.30 Uhr erwartet wie gewohnt die Sporthalle in der Leplaystraße zahlreiche Tischtennisfans zum anfeuern und mitfiebern um einen, hoffentlich erfolgreichen, Sportabend abzurunden.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren