Gestatten, 1. Damen (Teil 2)

Geschrieben von Huong Do Thi am in 1. Damen, Allgemein, Infos, Intern, Mannschaften

923433_781828445165034_439869612_n

Jaja, ich weiß, ihr habt alle ewig drauf warten müssen! Wir haben euch zappeln lassen, aber dafür ist die Freude jetzt umso größer. WIR sind die erste Damenmannschaft. Plus unsere zwei männlichen Bodyguards. In unserer vereinseigenen Saisonvorschau stellt jedes Mannschaftsmitglied ein anderes vor, damit auch die letzten Skeptiker davon überzeugt werden, dass WIR das geilste Team sind.

Die erste Damen wird vervollständigt durch.. 

 

 

Nummer 3 (Hinrunde Position 5): Anna Helbig (Zitat von Huong DT) 

Anna

SIE is(s)t vegan, 100% gluten-, laktose-, hefefrei und sicherlich auch noch biologisch abbaubar! Unsere Rückhand-Spezialistin ist 22 Jahre jung, begann ihre TT-Karriere beim LSV Südwest und brachte damals mit ihrem (Topf-)Schnitt noch kleine vietnamesische Mädchen vom SV Lindenau zum Weinen. Zum Glück fand dieser Kleinkrieg ihren Frieden, als beide dann gemeinsam zu den Füchsen wechselten.
Mittlerweile zählt sie in Expertenkreisen zu den fokussiertesten und selbstbewusstesten Spielern im Fuchsbau – wer einmal ihren Blick bei der BallANNAhme beobachtet hat, weiß was ich meine. Wer soll dem bitte standhalten? Ihr großes Potenzial besteht darin, in richtigen Momenten, in wichtigen Spielen, ihr bestes Tischtennis abrufen zu können. Wenn es also drauf ankommt: Sie ist immer da. Meistens mit Bananenrückschlag.
Abseits des Tisches konzentriert sie sich, nachdem sie sich durch das Abitur getanzt hat (Oh ja, sie kann ALL eure Namen tanzen!), auf ihre Ausbildung als Naturheilpraktikerin. Ihre bösen Geister vertreibt sie also auf natürliche Art und Weise – noch grüner geht’s kaum.
Mit ihrem unverschämt fotogenen Langnese-Eis-Lächeln ist sie unsere herzlichste Gute-Laune-Pille in jeder Jahreszeit. Niemand feiert so exzessiv unter Tränen eigne Witze wie sie – die Königin des Niveaulimbos  Ihre Gedanken kreisen in Sphären, die Normalsterbliche niemals durchdringen werden. :)
Und wenn wir mal nicht Limbo spielen, trainiert sie als B-Lizenz-Trainerin andere TT-Freaks, zockt Beachvolleyball oder Badminton. Und jongliert mit ayurvedischem Kichererbsenkonfekt (Ja, ich hatte auch keinen blassen Schimmer, was das sein sollte. Hier zum Nachlesen: http://www.veganbasics.de/lebensmittel/nach-produkten/suessigkeiten/suesse_spezialitaeten/govinda-ayurvedisches-kichererbsenkonfekt-kokos-laddu.html). Haha.
Die meiste Zeit ist sie aber eine Freundin mit großem Herz, eine Schwester mit offenem Ohr. Stundenlang über Gott und die Welt schnattern  – das geht halt wirklich nur mit ihr.

 

Nummer 5 (Hinrunde Position 4): Linda Renner (Zitat Anna H.):

 

Linda

„Gute Aufschläge, Vorhandbombe, Rückhand-Noppe“ laut Helmut Hampl die perfekte Spielweise,
wie eine Frau erfolgreich Tischtennis spielen kann. SIE ist der beste Beweis dafür!
Ihre Stärken: Ehrgeiz, absolute Hingabe, der Hass zu verlieren, eine sehr gute Antizipationsgabe und ein Stück Masochismus – was niemand mehr bestreitet, wenn er die blauen Flecken an ihren Beinen sieht!
Ihre Fähigkeiten setzt sie perfekt ein, taktische Anweisungen werden zu fast 100% eingehalten und das Spiel der Gegnerinnen wird einfach zerstört! :)

Zu Jugendzeiten konnte man denken, sie zahlt die gesamte Leutzscher Hallenmiete, denn sie war eigentlich immer in der Halle anzutreffen.
Einige Dinge haben sich seitdem geändert, eine Sache ist geblieben, sie ist weiterhin eigentlich immer in der Halle anzutreffen, nur nicht immer in der Leutzscher! Denn seit Anfang des Jahres ist sie Sachsen-Anhalts neue Landestrainerin im Nachwuchsbereich. Auch ihr Sportstudium, sowie ihre Tätigkeit als heimliche Chefin der Tischtennisschule TeTaKo lassen sie die deutschlandweite Hallenluft aus Trainerperspektive einatmen!
Diagnose: akut-chronischer Tischtennisvirus!!!
Anmerkung: Achtung sehr ansteckend!
Zu spät, ihr Umfeld ist schon infiziert. Wer in ihrem Umfeld nicht selbst Tischtennis spielt, fiebert (Temperatur um 40°C) bei allen Spielen von ihr und ihrer Mannschaft mit.
Ihr Freund und Wegbegleiter, natürlich ein TischTENNISSPIELER.

Doch nicht nur als Spielerin ist sie eine große Bereicherung für den Verein, sondern auch als Jugendwart und Nachwuchstrainer zeigt sie ihr Engagement und ihre Verbundenheit zu dem Verein, sie ist halt wahrlich „Miss Leutzsch“.
Und jetzt habe ich noch nicht mal von ihren menschlichen Qualitäten berichtet. Ihr Mannschaftskolleginnen werden dank ihr auf Auswärtsfahren musikalisch weitergebildet (mit kleinen Aussetzern in letzter Zeit ;-)) und das Allgemeinwissen geprüft. Sie wird auch liebevoll „unser Klugscheißer“ genannt, denn sie weiß nahezu alles. Intellektuelle Wissensbattles liefert sie sich mit Kai und gewinnt häufig, auch wenn der Trainer bekanntlich immer Recht hat ;-).

Es ist schon traurig, dass sie mit ihren jungen 25Jahren die MannschaftsOMI der 1. Damen ist.
Oder ist das ein Qualitätsmerkmal? Wer weiß…

 

Coach: Kai Wienholz (Zitat: Linda R.): 

LF_1_26_09_2013_099

K.A.I. (Kann Alles – Immer)

Star-Trainer, Rakete, Coach of the Year

Jeder sollte wissen, ohne ihn wär´n wir nicht hier.

Schon 15 Jahre dabei, immer in der Halle,

Huong, Anna, Linda,

er trainiert sie alle!

Und noch andere, die dabei waren oder sind:

Christiane, Lili, Laura, Raf(f)ael(e), Tho & Justin.

Jedem bringt er das bei, wofür er Talent hat (;),

Rückhand, Vorhand, Aufschlag, Schupf oder Endschlag.

Im Turnier wird er zum Hulk, wenn seine Mädels hinten liegen,

Schreien und grün werden ist dann die Taktik zum Siegen.

Ambiente hört man ihn inflationär oft sagen,

doch nach Frankreich müsste man ihn in Fesseln tragen.

Nur für seinen Harem reist er durchs ganze Land,

am liebsten mit !!Tantrum!! und ´nem Lolli in der Hand.

Vom Style her ist er Champions League, wir Oberliga,

er ist und bleibt Controlling-Leader.

Und er weiß wie kein anderer „Wissen ist Macht“:

Und er weiß auch alles … über Berlin – Tag & Nacht :-)

Ach ja, und eines ändert sich nimmer:

 

K.A.I. — Kann Alles Immer!

 

Trackback von deiner Website.

Kommentare (2)

  • Chris

    |

    Großartiges Finale einer, wie ich finde, wirklich tollen Aktion. Dank an Danny für die Spitzen-Idee und natürlich an alle die sich beteiligt und eingebracht haben. Es gab einiges zu erfahren und vielleicht haben wir die unendlichen Weiten des Fuchsbaus ein wenig übersichtlicher gemacht! Und halten wir fest: Es gibt tatsächlich 20 geilste Teams im Fuchsbau!

    Antworten

  • Linda

    |

    Die Auswahl des Fotos ist im Übrigen die absolute Krönung des Ganzen :D:D:D

    Antworten

Kommentieren