Eine Füchsin gewinnt Medaille

Geschrieben von lars.wittchen am in 1. Damen, Allgemein

www.realdreamphotography.de

Drei Chancen auf eine Medaille hatten sich die Fähen des Leipziger Tischtennis-Vereins Leutzscher Füchse bei den deutschen und russischen Meisterschaften am Sonnabend erarbeitet. Eine Spielerin hat Bronze mit Option auf Steigerung sicher.

Hat hier jemand gesagt, die Füchse können keine Doppel? Anna-Marie Helbig und Huong Do Thi bewiesen bei den Deutschen Meisterschaften in Wetzlar das Gegenteil. In den ersten beiden Runden cruisten die Fähen durch die Konkurrenz. Erst ließen die Fähen Sophia Kahler/Eva-Marie Maier keine Chance (3:0). Dann wurde das Duo um Ex-Bundesliga- und Abwehrspielerin Rosalia Stähr (NSU Neckarsulm) und Anja Schuh (SV Böblingen) überraschend mit 3:1 abgefrühstückt. Nur die EM-Champs von 2013, Petrissa Solja (Linz AG Froschberg) und Sabine Winter (SV DJK Kolbermoor), konnten den Siegeszug stoppen. Im Viertelfinale setzten die beiden Nationalspielerinnen ihre Favoritenrolle auch in Zahlen um, gewannen mit 4:0. Dadurch verhinderten Solja/Winter den Medaillengewinn von Helbig/Do Thi.

Mühlbach im Doppel-Halbfinale am Sonntag

Eine Medaille sichern konnte sich dagegen Kathrin Mühlbach mit ihrer Partnerin Zhenqi Barthel (TTC Dr. Casl Zagreb). Das Duo spielte nach Freilos in Runde eins das eingespielte Zweitliga-Doppel Ann-Kathrin Herges/Theresa Adams (ATSV Saarbrücken, 3:1) und die Mädchen-Nationalspielerinnen Chantal Mantz/Yuan Wan (4:0) an die Wand. Im Halbfinale warten leider die EM-Champs Solja/Winter. Das Spiel steigt am Sonntag um 10 Uhr.

Helbig nutzt Chancen im Einzel nicht

Im  Gegensatz zum Doppelwettbewerb sind in der Einzelkonkurrenz alle Spielerinnen der Füchse bereits ausgeschieden. Anna-Marie Helbig verpasste eine große Chance, weiter für Furore zu sorgen. Gegen die Mädchen-Nationalspielerin Alena Lemmer (GSV Eintracht Baunatal) verspielte Helbig im zweiten Satz eine 10:6-Führung und konnte auch im vierten ein 9:7 nicht nach Hause bringen. Am Ende stand eine 1:4-Niederlage. Kathrin Mühlbach setzte sich erwartungsgemäß in Runde eins klar mit 4:0 gegen Lena Krapf durch, musste sich dann aber ihrer Doppelpartnerin und A-Kader-Nationalspielerin Zhenqi Barthel mit 0:4 geschlagen geben. Die Mitteldeutsche Meisterin Huong Do Thi war bereits in der Gruppenphase ausgeschieden.

Shavyrina verpasst Medaille knapp

Wie das Doppel Do Thi/Helbig verpasste auch Shavyrina eine Medaille denkbar knapp. Nach ihren sensationellen Siegen in den beiden ersten Runde der K.o.-Phase verlor das “Moskauer Sternchen” bei den russischen Meisterschaften im Viertelfinale gegen die in der russischen Rangliste auf Platz fünf stehende Valentine Sabitova mit 2:4-Sätzen.

Ergebnisse Damen-Doppel
Ergebnisse Damen-Einzel (K.o.-Runde)

 

Tags:, , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren