Megatisch: Forner erobert nächstes Revier für die Füchse

Geschrieben von Justin Huszti am in Allgemein

Megatisch-Forner

Megatisch? Bei einem Megatisch werden vier Tische aneinander geschoben. Als Netz dienen zwei Banden. Der Ball darf zwei mal auf der eigenen Seite aufkommen. Dieser Riesentischtennistisch verlangt jedem alles ab. So, nun wird Megatisch gespielt, wie in guten alten Zeiten bis 21 auf zwei Gewinnsätze.

Anreise: Leutzsch reiste mit vier Prominenten im Tischtennis an. Maja Meyer, Marian Schmalz, Alexander Forner und Justin Huszti nach Lengenfeld. Wir fuhren mit dem Zug, mussten umsteigen und dann noch von Bahnhof zum Center Court nach Lengenfeld laufen. Für Justin war diese Aufgabe fast schon zu schwer …

Gruppenphase: In der Gruppenphase ging es schon heiß her. Alex wurde sicher Gruppensieger. Er hat seine Gegner wortwörtlich auseinander genommen. Marian machte es Alex gleich. Er gewann seine Gruppe sicher. Justin musste im letzten Spiel kämpfen, konnte aber knapp gewinnen. Maja schaffte es leider nicht. Sie hat ihre Gegner abgeknallt, aber es reichte einfach nicht. Entscheidend war im Nachhinein wohl gleich der Auftakt, welcher mit 20:22 im Entscheidungssatz verloren ging.

Doppel: Durch das freie Losen hatten wir gleich Alle zu kämpfen. Maja und Marian mussten sich in der zweiten Runde einem starken Zwickauer Duo beugen. Alex und Justin gewannen ihr Auftaktspiel knapp im letzten Satz. Die nächsten K.o.-Runden dominierten sie sicher und gewannen 2:0 und 2:0. Im Halbfinale trafen Alex/Justin dann auf Heinold/Bauer. Das sollte ein spannendes Spiel mit Klasse Ballwechseln werden. Leider musste sich unser letztes Doppel im Entscheidungssatz geschlagen geben. Somit hatten wir den 3. Platz im Doppel schon mal sicher.

K.o.-Runde Einzel: Justin hatte wenig Chancen im Achtelfinale gegen David. Dagegen zeigten Marian und Alex erst mal was sie konnten. Marian kam im Viertelfinale an seine Grenzen. Johannes Bauer gewann das Spiel mit guten Schwingern 2:1. Wer ist denn noch in Leutzsch drin? Alex Forner machte eine Traum K.o.-Runde. Er gewinnt das Viertelfinale 2:0 und das Halbfinale 2:0. Wartet mal …! Alex ist im Finale und wer steht da? Johannes Bauer! Alex hatte bis hierhin noch keinen Satz verloren, kam im Finale jetzt richtig ins Schwitzen. Johannes gab alles. Es kam zu richtig geilen Ballwechseln. Topspin gegen Topspin. Es stand 1:1. Nun gab Alex alles, was er kann. Jeder dritte Ball war ein sehenswerter. Am Ende gewann Alex verdient das Turnier mit nur einen Satzverlust.

Rückfahrt: Wir machten uns schnell auf dem Weg zum Bahnhof, aber leider ist Alex ein bissel zu langsam im wirklichen Leben. So mussten wir nun zwei Stunden auf den nächsten Zug warten. Es war eine sehr gelungene Veranstaltung mit Mega-Ballwechseln. Quält euch jetzt in den Sommerferien und trainiert! Damit wir nächstes Jahr wieder in Lengenfeld das Megatisch-Turnier gewinnen.

So sah es der Veranstalter
Das Finale und mehr auf You Tube

 

Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentare (2)

  • Korrekte-Namen-Polizei

    |

    Forner? — Ich kenne nur Alexander Empire.

    Antworten

  • Maiko

    |

    “Leider ist Alex ein bissel zu langsam im wirklichen Leben” rofl… Ihr hättet den Armen doch Huckepack nehmen können. Alex spielt immer mega, egal an welchem Tisch. Dabei schießt die ganze Energie in die Arme und zum Laufen reicht es dann nimmer. :P

    Antworten

Kommentieren