Waldlerhoffnung

Geschrieben von Christian Klas am in 5. Herren, Allgemein, Infos

Waldquell

Die große Medienwirksamkeit der Leutzscher Tischtennisfüchse trägt langsam Früchte. Auf der Suche nach potenter Unterstützung kommt nun ein Hoffnungsschimmer aus dem Thüringer Wald.
Getränkehersteller mit wundersamen Essenzen, vorwiegend aus Österreich, investieren ja schon länger in Leipziger Höhenflüge. Die Leute müssen eben nur das Richtige trinken oder wenigstens kaufen, dann flutscht es von alleine. Wo auch immer. Der Vorstand des LTTV ist deshalb auf die Suche gegangen, hat Gespräche geführt, Recherchen betrieben, Pläne geschmiedet. Dass dabei der Blick eher nach Thüringen als nach Österreich wandert, erklärt sich schon mit der seit Jahren schleichenden “Thüringisierung” unseres Vereines. Ganze Mannschaften aus “Puffbohnen” mit Rennsteigsozialisierung werden da inzwischen gebildet. Die Bratwurst gehört längst zum festen Bestandteil des Ernährungsplanes. Und seit heute Morgen ist es offiziell. Füchse trinken künftig Waldler. Mit solcher Kräuterlimo lebt man nicht nur länger, die Vorhand soll schneller werden, die Hüfte beweglicher, denn man fühlt sich frisch, wie im Morgentau aus einem Bett von Efeu und Farn entsprungen. Mit Hilfe dieser Limo brechen wir auf in Richtung Champions League und eigenem Zelluloidpalast mit Entmüdungsbecken voll thüringischem Kräutersud. Lecker und gesund. Der April machts möglich.

Trackback von deiner Website.

Kommentare (1)

  • alex b aus gp

    |

    Das du auch immer am 01.04. solche Stories auspackst…
    hättest du nicht – wie Hoffenheim mit der Entlassung des Trainers/Managers – bis zum 02.04. warten können?

    Dann hätte ich es fast geglaubt^^

    Grüße Brömme

    Antworten

Kommentieren